Essen/Mülheim: Ruhrbahn stellt jetzt auf DIESEN Fahrplan um

Nachdem sich Kunden aus Essen und Mülheim beschwerten, fährt die Ruhrbahn jetzt wieder öfter.
Nachdem sich Kunden aus Essen und Mülheim beschwerten, fährt die Ruhrbahn jetzt wieder öfter.
Foto: imago images / Gottfried Czepluch

Essen/Mülheim. Die Ruhrbahn hat in Essen und Mülheim nachgebessert. Wegen der Lahmlegung des öffentlichen Lebens durch das Coronavirus hatte die Ruhrbahn weniger Züge und Busse eingesetzt. Das ging jedoch nach hinten los.

Denn zur Arbeit müssen die Menschen in Essen und Mülheim trotzdem noch. Nicht jeder hat die Möglichkeit, Home Office zu machen.

In den sozialen Netzwerken beschwerten sich die Menschen, dass es durch die geringere Taktung zu überfüllten Zügen käme. So könnte der notwendige Abstand von zwei Metern zwischen den Kunden nicht eingehalten werden.

Darauf hat die Ruhrbahn am Dienstag reagiert und einen neuen Fahrplan herausgegeben.

Diese Änderungen gelten ab Mittwoch, 25. März:

  • ab 6.15 Uhr fährt die Linie 107 ab Trabrennbahn Richtung Hbf im 15 Minuten-Takt
  • ab 5.47 Uhr fährt die U11 ab Alte Landstraße Richtung Hbf im 15 Minuten-Takt
  • Die Linie 103 in Richtung Innenstadtwird ab 6.15 Uhr verstärkt, sie fahren im 15 Minuten-Takt.
  • Zwei zusätzliche Busse fahren auf der Strecke des Einsatzwagens E91 (Messe West-Süd/Gruga – Karstadt Hauptverwaltung) um 7.04 Uhr und 7.14 Uhr.

Am kommenden Wochenende gilt Folgendes:

  • samstags: zwischen 4.30 und 7.00 Uhr fahren die meisten Linien im 60 Minuten-Takt
  • sonntags: zwischen 4.30 Uhr und 8.00 Uhr fahren die meisten Linien im 60 Minuten-Takt

--------

Weitere News aus Essen und Mülheim:

Essen: Studentin mit diesem wichtigem Appell in Corona-Zeiten - „Wenn die Leute...“

Essen Hauptbahnhof: Mann öffnet Jacke – Polizei staunt nicht schlecht

Mülheim: Aldi mit radikalem Schnitt! Für die Kunden ändert sich so einiges

--------

Die Ruhrbahn teilt außerdem mit, dass die Änderungen noch nicht in der App „Zäpp“ zu finden sind. Kunden können voraussichtlich am Sonntag damit rechnen. Ein weiterer Hinweis: Sollte eine Bahn bereits voll sein, bittet die Ruhrbahn die Fahrgäste, in die nächste Bahn oder Zug einzusteigen, um das Infektionsrisiko zu minimieren.

+++ Coronavirus in NRW: Alle wichtigen Infos im Live-Blog +++

Das Unternehmen will die Situation in Essen und Mülheim in den nächsten Tagen weiter beobachten und gegebenenfalls nachbessern. Da aber momentan viele Mitarbeiter erkrankt sind, ist dies nicht an allen Stellen möglich. Weitere Infos zu den Fahrplänen findest du unter: ruhrbahn.de (ldi)

 
 

EURE FAVORITEN