Essen

Rechte Demo in Essen: Mit dieser Aktion verwirren die „Steeler Jungs“

Die Gegendemonstranten hatten Banner und Schilder dabei – die „Steeler Jungs“ etwas ganz anderes.
Die Gegendemonstranten hatten Banner und Schilder dabei – die „Steeler Jungs“ etwas ganz anderes.
Foto: Stefan Arend / FUNKE Foto Services

Essen. Ein kurioses Bild hat sich am Donnerstag bei einer Demonstration in Essen Steele abgespielt. Die „Steeler Jungs“ hatten sich zu einem Aufmarsch durch die Innenstadt versammelt.

Das verwirrende an der Situation: Die Demonstranten hatten allesamt bunte Ballons dabei. Auch Anhänger von „Patrioten NRW“ und „Bruderschaft Deutschland“ nahmen an dem Aufmarsch in Essen teil.

Gegendemo in Essen: Steele pfeift auf rechte Bürgerwehr

Eine Gegendemonstration hatte sich ebenfalls angekündigt. Ihre Antwort auf den Marsch der „Steeler Jungs“: „Steele pfeift auf rechte Bürgerwehr! Mut machen! Steele bleibt bunt.“

Waren die Ballons etwa eine Anspielung auf die Gegenbewegung? Man weiß es nicht. Doch der Verdacht liegt nahe.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Flughafen Köln/Bonn: Großer Schreck für Passagiere auf dem Weg nach Mallorca

Aldi: Discounter warnt vor beliebtem Produkt – Rückruf!

• Top-News des Tages:

Schock-Diagnose: Kind (4) klagt über Bauchschmerzen – wenig später finden die Ärzte Schreckliches

Rebecca Reusch (15): Unglaubliche Wender? DAS enthüllt ein Bericht

-------------------------------------

„Steeler Jungs“ mit bunten Ballons

Das Bild war dennoch kurios. Die größtenteils in schwarzen Jacken und Jeans gekleideten Leute standen in starkem Kontrast zu den farbenfrohen Luftballons.

Während der Demo liefen die „Steeler Jungs“ in einem Abstand von etwa 100 Metern hinter einer Fahrzeugsperre der Polizei unbemerkt an der Gegendemonstration vorbei.

Am Ende bei ihrem Marsch durch die Innenstadt ließen sie ihre mitgeführten Ballons fliegen. (db)

 
 

EURE FAVORITEN