Essen

Essen: Messe wegen Corona abgesagt − jetzt hat Firma diese rührende Idee

Die Messe Essen musste kurzfristig wegen des Coronavirus abgesagt werden, doch was passiert mit den gebuchten Hotelzimmern?
Die Messe Essen musste kurzfristig wegen des Coronavirus abgesagt werden, doch was passiert mit den gebuchten Hotelzimmern?
Foto: imago images / Marius Schwarz

Essen. Was für eine tolle Idee!

Weil die SHK Essen in diesem Jahr wegen des grassierenden Coronavirus abgesagt wurde, blieben einige Unternehmen auf bereits gebuchten Hotelzimmern sitzen. Eine kanadische Firma wollte dennoch das Beste aus der Situation machen – und entschied sich kurzerhand für eine rührende Geste.

Essen: Firma verschenkt Hotelzimmer an Obdachlose

Das Unternehmen „Bemis“ wollte eigentlich sieben Mitarbeiter zur Messe nach Essen schicken. Ihre Hotelzimmer waren längst gebucht und bezahlt.
„Wir hätten von den 5000 Euro nur 500 Euro wiederbekommen“, erzählt Marketingmanagerin Vanessa Schulte der „WAZ“. Die 4500 Euro, die sonst verfallen wären, wollte „Bemis“ nutzen. „Das ist schließlich viel Geld.“

So sei die kanadische Firma auf die Idee gekommen, die Hotelzimmer an Obdachlose zu verschenken. Kurzentschlossen kontaktierte „Bermis“ also die Bahnhofsmission Essen.

-------------

Mehr aus Essen:

Sparkasse in Essen mit konsequenten Maßnahmen – DAS sollen Kunden jetzt befolgen

Künstler aus Essen überrascht mit DIESEM Corona-Kunstwerk −„Die Leute freuen sich“

-------------

„Überrascht, aber auch erfreut“

„Ich war natürlich überrascht, aber auch sehr erfreut darüber“, sagt Nadine Wittmann, die stellvertretende Leiterin der Essener Bahnhofsmission. Viele wohnungslose Menschen hätten schließlich seit Langem nicht mehr in einem richtigen Bett geschlafen.

+++ Coronavirus in NRW: Nahverkehr wird eingeschränkt ++ Über 4.000 bestätigte Fälle ++ Wieder drei Tote +++

Vier Obdachlose ziehen ins Hotel

Vergangenen Donnerstag konnten dann vier Obdachlose ins Hotel ziehen. Einzige Bedingung: Ein gültiger Personalausweis.
„Da die Aktion aber doch recht kurzfristig kam, waren es nur vier“, erklärt Wittmann. Sie aber konnten zumindest eine Nacht im Hotel genießen. (nr)

 
 

EURE FAVORITEN