Essen

Essen: Maskierte Räuber überfallen Kiosk und schießen – mit der Reaktion des Inhabers hätten sie nicht gerechnet

Bewaffnete Räuber haben einen Kiosk in Essen überfallen. (Symbolbild)
Bewaffnete Räuber haben einen Kiosk in Essen überfallen. (Symbolbild)
Foto: Carsten Rehder / dpa

Essen. Schüsse bei Überfall in Essen! Zwei maskierte Männer haben am Samstagmittag einen Kiosk in Essen-Altendorf überfallen.

Sie stürmten das Büdchen auf dem Schölerpad, Ecke Styrumer Straße und schossen um sich. Der Kiosk-Betreiber ließ sich davon allerdings wenig beeindrucken.

Kiosk-Betreiber aus Essen verjagt bewaffnete Räuber

Zum Zeitpunkt des Überfalls befand sich der Inhaber nicht hinter der Ladentheke, sondern in einem angrenzenden Raum. Dort konnte er den Vorfall über einen Sicherheitskamera verfolgen.

Der Kiosk-Betreiber schnappte sich eine leere Bierflasche und warf sie aus sicherer Entfernung in Richtung Eindringlinge. Mit Gegenwehr hatte das Duo offenbar nicht gerechnet und setzte zur Flucht an.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Fusion von Karstadt und Kaufhof: Diesen absurden Namen sollen die Warenhäuser demnächst tragen

Sextäter im Essener Stadtwald: Ist er DESWEGEN gescheitert?

• Top-News des Tages:

Rebecca Reusch (15) vermisst: Was ist mit dem Mädchen passiert? Familie Reusch widerspricht sich

Neuseeland: Anschlag auf Moscheen – Facebook zieht radikale Konsequenzen

-------------------------------------

Zeuge notiert sich Nummernschild

Ein Zeuge beobachtete, wie die Räuber in einen weißen Fiat 500 stiegen. Er rief sofort die Polizei und gab den Beamten sogar das Nummernschild durch.

Die Essener Polizei rückte mit mehreren Streifenwagen aus und konnte das Fluchtauto nur wenige hundert Meter vom Kiosk entfernt auf der Hüttmannstraße ausfindig machen. Von den Tätern fehlte zunächst jede Spur.

Tatverdächtige nähern sich dem Auto

Als die Einsatzkräfte einen Abschleppdienst anforderten, kamen plötzlich drei Personen aus einem Haus und näherten sich dem Auto. Nachdem die Beamten Unterstützung anforderten, kam noch ein weiterer Tatverdächtiger hinzu.

Bei der Durchsuchung der Tatverdächtigen fanden die Polizisten anschließend den Autoschlüssel für den Fiat 500 sowie Munition.

Polizei findet Schreckschusswaffe in Wohnung

Nach weiteren Ermittlungen konnten die Beamten eine Schreckschusswaffe in einer Wohnung der jungen Männer im Alter von 15 bis 18 Jahren ausfindig machen, bei der es sich vermutlich um die Tatwaffe handelt.

Neben dem Quartett wurde danach noch ein fünfter Tatverdächtiger festgenommen. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

 
 

EURE FAVORITEN