Essen

Essen: Mann will offenbar Aral-Tankstelle in die Luft jagen – mit IHM hatte er nicht gerechnet

Essen: Ein Mann versuchte diese Aral-Tankstelle anzuzünden.
Essen: Ein Mann versuchte diese Aral-Tankstelle anzuzünden.
Foto: Justin Brosch

Essen. Wahnsinniger Vorfall an einer Aral-Tankstelle in Essen am Donnerstagabend.

Ein Mann (29) hat nach Angaben der Polizei Essen gegen 18.30 Uhr Benzin auf dem Boden einer Aral-Tankstelle im Stadtteil Kray verteilt. Dann zückte er plötzlich sein Feuerzeug.

Essen: Stichflamme bei Aral in Kray – Mitarbeiter geht dazwischen

Statt ein Auto zu betanken, verteilte der 29-Jährige einfach Benzin aus der Zapfpistole auf dem Boden. Danach versuchte er, die große Menge Kraftstoff mit seinem Feuerzeug anzuzünden.

+++ Uniklinik Essen: Oberarzt festgenommen! Er soll zwei schwerstkranke Patienten getötet haben +++

Damit tat sich der laienhafte Feuerteufel allerdings schwer. Es gelang ihm nur teilweise, das Benzin zu entzünden. Für eine kurze Stichflamme sollte es dennoch reichen. Die bemerkte ein Mitarbeiter (18) der Aral-Tankstelle und reagierte sofort.

-------------

Weitere Nachrichten aus Essen:

-------------

Der 18-Jährige fasste sich ein Herz, schnappte sich einen Feuerlöscher und löschte so das Feuer. Unbeeindruckt vom Mitarbeiter der Essener Tankstelle versuchte der 29-Jährige die Benzinlache erneut anzuzünden.

Polizei eilt herbei – Mann überwältigt

Doch da rücken auch schon Beamte der Polizei Essen an, die von Zeugen alarmiert wurden. Die Polizisten schrien den 29-Jährigen an und brachten ihn damit aus dem Konzept.

Die Einsatzkräfte nutzten den Überraschungsmoment, um den Feuerteufel zu überwältigen. Der Brandstifter wehrte sich vehement gegen seine Festnahme, musste sich jedoch geschlagen geben.

Feuerteufel sitzt in Untersuchungshaft

Am Freitag wurde der Festgenommene dem zuständigen Untersuchungsrichter vorgeführt. Der ordnete die Untersuchungshaft an.

---------------------

Das ist die Stadt Essen:

  • geht auf das vor 850 gegründete Frauenstift Essen zurück
  • 582.760 Einwohner, neun Stadtbezirke und 50 Stadtteile, viertgrößte Stadt in NRW
  • seit 1958 Sitz des neugegründeten Bistums Essen
  • Wahrzeichen unter anderen: Zeche Zollverein, Villa Hügel, Grugapark Essen
  • war 2010 Kulturhauptstadt Europas und 2017 Grüne Hauptstadt Europas
  • Oberbürgermeister ist Thomas Kufen (CDU)

------------------------

Die Ermittlungen der Polizei, die Spuren am Tatort sowie die Videoaufzeichnungen der Aral-Tankstelle gesichert haben, dauern an. (ak)

 
 

EURE FAVORITEN