Essen

Essen: Mann mit Pferd unterwegs – dann passiert das Unglück

Essen: Ein Pferd steckte fest.
Essen: Ein Pferd steckte fest.
Foto: Feuerwehr Essen

Essen. Die Feuerwehr Essen wurde am frühen Samstagabend zu einem ungewöhnlichen Einsatz alarmiert. Im Stadtteil Schuir steckte ein Pferd in einer Schlammgrube fest.

Die Rettungskräfte konnten den Kaltblüter jedoch aus seiner misslichen Lage befreien.

Essen: Pferd steckt in Schlamm fest

Der Pferdebesitzer war auf einer Bewegungsrunde unterwegs, als er einem Lkw ausweichen musste. Dabei sanken der Mann und sein Pferd im Schlamm ein.

Erst versuchte der Besitzer sich und sein Tier selbst zu befreien. Der Versuch misslang allerdings. Die Feuerwehr musste anrücken.

+++ Kriminelle Clans versuchen Polizisten einzuschüchtern – Essener Ermittler mit klarer Ansage: „Es hat kein Polizist...“ +++

Feuerwehr befreit Pferd

Wie die Feuerwehr mitteilte, stiegen sie in Watthosen in den Schlamm und gruben die Vorderläufe des Pferdes frei. Währenddessen wurde außerdem das Wasser in der Grube abgepumpt.

Insgesamt dauerte die Rettungsaktion zweieinhalb Stunden - dann konnte das Pferd schließlich aus dem Schlamm befreit werden. Außer einer leichten Unterkühlung kam das Tier mit dem Schrecken davon.

Sein Besitzer wurde zur Kontrolle ins Krankenhaus gebracht. (nr)

 
 

EURE FAVORITEN