Essen

Essen: Mann (37) pöbelt Obdachlose an – als die Polizei einschreitet, rastet er komplett aus

Ein Mann schrie Obdachlose am Hauptbahnhof Essen an. Die Polizei musste einschreiten. (Symbolbild)
Ein Mann schrie Obdachlose am Hauptbahnhof Essen an. Die Polizei musste einschreiten. (Symbolbild)
Foto: imago images / Gottfried Czepluch

Essen. Bei einem Einsatz am Hauptbahnhof Essen hat ein Mann aus Bielefeld (37) am Mittwochnachmittag zwei Polizisten verletzt.

Gegen 16 Uhr haben zwei Polizeistreifen am Bahnhof Essen den Mann beobachtet, der lautstark zwei Obdachlose anschrie. Die hatten bei dem 37-Jährigen zuvor um Geld gebettelt.

Hauptbahnhof Essen: Aggressiver Mann schreit Obdachlose zusammen

Das sorgte offenbar für aggressive Stimmung bei dem 37-Jährigen, der bei seinem Wutanfall seinen vierjährigen Sohn auf dem Arm hatte. Der begann durch die aggressiven und lauten Worte seines Vaters zu weinen. Die Großmutter des Jungen (68) war ebenfalls vor Ort und versuchte, den Enkel zu beruhigen.

Die Polizisten schritten zu diesem Zeitpunkt ein, um eine weitere Eskalation zu verhindern. Der Mann übergab seinen Sohn daraufhin an die Großmutter. Anschließend sollte er von den Beamten überprüft werden.

Mann schlägt wild um sich – und verletzt Polizisten

Weil das am Bahnhof nicht möglich war, sollte er dafür mit den Beamten auf die Wache fahren. Der 37-Jährige wehrte sich, indem er sich losriss und auf die Polizisten einschlug, ein Beamter wurde verletzt.

------------------------------------

• Mehr Themen:

A40 bei Essen: Schlimmer Unfall beim Rhein-Ruhr-Zentrum – drei Menschen verletzt

Essen an der A52: Straßenarbeiter finden Leiche – Polizei steht vor diesem großen Rätsel

• Top-News des Tages:

Christoph Metzelder: Jetzt spricht ein früherer Weggefährte – Calmund äußert sich zu den Vorwürfen

Hartz 4: Empfängerin erschwindelt Reise für 53.000 Euro

-------------------------------------

Sein Kollege setzte daraufhin Pfefferspray gegen den aggressiven Mann ein, der dadurch überwältigt und gefesselt werden konnte.

Dabei verletzte der 37-Jährige einen weiteren Polizisten.

Strafverfahren gegen wilden Pöbler

Vier Polizisten begleiteten den wütenden Mann anschließend zur Wache.

Dort fiel auf, dass der Mann wegen zahlreicher Gewaltdelikte bereits polizeibekannt war. Gegen den Bielefelder wird nun ein Strafverfahren wegen tätlichen Angriffs eingeleitet. (vh)

 
 

EURE FAVORITEN