Essen

Essen: Mann (30) läuft blutüberströmt durch die Stadt – Passant ruft die Polizei

Rettungskräfte kümmerten sich um den verletzten Mann in Essen.
Rettungskräfte kümmerten sich um den verletzten Mann in Essen.
Foto: ANC-NEWS

Essen. Brutale Attacke auf einen Mann (30) am späten Montagabend in Essen. Wie die Polizei bestätigte, wurde der 30-Jährige gegen 23.45 Uhr von drei Männern angegriffen.

Danach lief das Opfer blutüberströmt im Bereich Viehofer Platz / Rheinischer Platz herum und suchte nach Hilfe. Ein Passant rief schließlich die Polizei.

Messerattacke in Essen: Opfer knapp unterhalb des Auges getroffen

Die Polizei rückte mit mehreren Streifenwagen aus. Während sich Rettungskräfte um den verletzten Mann kümmerten, fahndete die Polizei nach den mutmaßlich mit Messern bewaffneten Tätern - jedoch vergeblich.

Nach Angaben der Polizei erlitt der 30-Jährige unter anderem eine leichte Stichverletzung. Augenzeugen berichten gegenüber DER WESTEN, dass es sich dabei um eine zwei Zentimeter lange Verletzung im Gesicht sowie zwei ähnlich lange Schnitte am Kopf handelte.

Dabei hatte der Mann Glück im Unglück. Einer der Angreifer verfehlte sein Auge nur um zwei Zentimeter! Er wurde zur weiteren Behandlung mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

------------------------------------

• Mehr Themen aus Essen:

Kfz-Experte aus Essen öffnet Neuwagen – was er darin findet, schockiert ihn

Dieses neue Lokal eröffnet bald in Essen-Werden – die Betreiber kennst du schon aus Rüttenscheid

• Top-News des Tages:

Junge (8) rast mit 180 Sachen über die Autobahn – Lkw-Fahrer erzählt fassungslos: „Plötzlich knallte es, ich war hellwach“

Wetter in NRW: Starke Gewitter – In Bochum kommt es fast zur Katastrophe

-------------------------------------

Polizei bittet Öffentlichkeit um Hilfe

Die Hintergründe der Tat sind, auch aufgrund von Sprachbarrieren, noch völlig unklar. Zudem gibt es keine Informationen darüber, ob sich die Männer bereits vor der Auseinandersetzung kannten.

+++ NRW: Dringend gesucht! Hochschwangere Laura (14) verschwindet aus dem Kreißsaal +++

Auch am Morgen nach der Attacke, sind die Angreifer noch auf freiem Fuß. Die Beamten bitten nun die Öffentlichkeit um Hilfe bei der Suche nach dem tatverdächtigen Trio.

+++ Gewitter-Gefahr nimmt zu – Kachelmann warnt vor gefährlichem Irrglauben +++

Du hast die Messerattacke gesehen oder etwas Auffälliges zur Tatzeit im Bereich des Café Nords mitbekommen? Dann melde dich bitte bei der Essener Polizei unter der Nummer: 0201/829-0.

 
 

EURE FAVORITEN