Essen

Verstoß gegen 'Eheregeln'? Mann würgt seine Frau (29) bis zur Bewusstlosigkeit, weil sie im Limbecker Platz einkaufen war

Ein unglaublicher Fall schlägt Wellen: Ein Mann soll seine Frau bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt haben, weil sie im Limbecker Platz einkaufen war.
Ein unglaublicher Fall schlägt Wellen: Ein Mann soll seine Frau bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt haben, weil sie im Limbecker Platz einkaufen war.
Foto: FUNKE Foto Services
  • Ein Mann soll seine Frau bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt haben
  • Alles nur, weil sie im Limbecker Platz einkaufen war
  • Das Gericht verhandelt den Fall nun vor dem Essener Landgericht

Essen. Ein heftiger Ehestreit landet vor dem Landgericht in Essen: Jehija A.Z. (28) ist wegen versuchtem Totschlag angeklagt, er soll seine Frau bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt haben. Ihr Besuch im Limbecker Platz war ein Verstoß gegen seine strengen Eheregeln, das berichtet die WAZ am Dienstag.

Hintergrund der Tat: Islamische Ehe von Verboten geprägt

Der Hintergrund der Tat soll eine von Verboten geprägte isalamisch geschlossene Ehe sein. Die 29-jährige Ehefrau aus Recklinghausen soll außerdem keinen Schlüssel für die Ehewohnung besessen haben. Denn es sei ihr auch verboten gewesen, ihr Haus ohne Begleitung zu verlassen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Spektakulärer Unfall in Essen: Als die Polizisten eintreffen, trauen sie ihren Augen nicht

Essen: Dachgeschosswohnung brennt lichterloh – Polizei und Feuerwehr im Einsatz, ein Verletzter

• Top-News des Tages:

Eklat bei „Hart aber fair“ in der ARD: Zuschauer steht auf und brüllt herum – dann greift der Sender durch

Dortmund: Tierquäler vom Fredenbaumpark gefasst – die Täter sind bei der Polizei keine Unbekannten

-------------------------------------

Schwieriger Prozess: Frau (29) kann sich in Prozess nicht mehr an das Würgen erinnern

An den aktuellen Vorwurf kann sich das Opfer am Dienstag dann im Gericht nicht mehr erinnern. Doch gerade das Würgen brachte den vom Opfer als 'strengen Ehemann' bezeichneten Libanesen nun vor Gericht. Was nun genau passiert ist, will das Gericht nun an weiteren vier Prozesstagen aufklären.

Den gesamten Artikel zum Fall kannst du bei der WAZ nachlesen. (mj)

 
 

EURE FAVORITEN