Essen

Essen: Kurioses Konzept – das ist das neue Restaurant der Mongo's-Gründer

Christian Blech (re.) und der Küchenchef Jürgen Kettner im „Mama San“.
Christian Blech (re.) und der Küchenchef Jürgen Kettner im „Mama San“.
Foto: Funke Foto Services

Essen. Das Mongo's in Essen hinter dem Collosseum ist mittlerweile eine Institution geworden. Doch die Gründer des Restaurants wollten noch mehr – und auch etwas Ausgefallenes. Darum eröffnen beide ein neues Restaurant in Essen an der Frohnhauser Straße im neugebauten Flowers Hotel. Und das bietet etwas, was es nach ihren Angaben so in der Stadt noch nicht gegeben hat.

„Mama San“ heißt das neue Lokal in Essen, das seit Anfang Juni bereits geöffnet ist. Trotz der Corona-Pandemie haben sich Christian Blech und Spiridon Soukas dazu entschlossen, ihr Restaurant zu eröffnen.

Neues Restaurant mit kuriosem Konzept in Essen eröffnet

Und das scheint bereits in den ersten Tagen gut angekommen zu sein, rund 700 Gäste habe man in der ersten Woche bewirtet. Das kann auch an dem kuriosen Konzept liegen, das die beiden sich überlegt haben.

>>> Karstadt Kaufhof Essen: „Als Botschaft fatal!“ Handelsexperte entsetzt über Entscheidung

Denn neben der asiatischen Küche, die von Sternekoch Jürgen Kettner zubereitet wird, gibt es auch noch eine angrenzende Cocktailbar und ein Highlight, das es so noch nie in Essen gegeben hat: eine Dachterasse in 50 Meter Höhe, auf der Besucher über Teile des Ruhrgebiets schauen können. Das Tetraeder, die Zeche Zollverein, die Veltins-Arena, all das wird von der Terrasse aus zu sehen sein.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Bochum: Baden in der Ruhr! HIER wird es zum ersten Mal erlaubt

Karstadt Kaufhof: „Krasse Fehlentscheidung“ – Kunden sauer

NRW: Ansturm in Wäldern während Ferien erwartet – Förster warnen vor DIESER Gefahr

-------------------------------------

Die ist allerdings noch nicht fertiggestellt. Freitags und Samstags soll ein DJ auf der Dach-Lounge auflegen. Bezahlung wird dort nur mit Karte möglich sein.

>>> Ruhrpark Bochum baut ausgerechnet HIER eine neue Tankstelle – viele Kunden stinksauer

„Das haben wir aus unseren Rahmenkonzept Mongo’s Bowl in Düsseldorf übernommen, wo wir sehr gute Erfahrungen mit dem Konzept “no Cash“ gemacht haben“, verrät Projektmanager Eike Hoffmann. Er unterstützt die beiden Gründer bei dem neuen Restaurant und war auch schon beim Mongo's mit dabei.

--------------

Das ist das Mongo's

  • mongolisches All you can eat Buffet
  • Gast stellt sich alles zusammen und gibt Bowl an Koch ab
  • Koch bereitet es dann frisch für den Gast zu
  • bekannt geworden ist es wegen der exotischen Fleischsorten
  • im Wechsel wird unter anderem Zebra, Krokodil, Känguru und auch Hai angeboten

--------------

Eine Kette soll das neue Restaurant nicht werden

Eine Kette wie das Mongo's soll das „Mama San“ allerdings nicht werden. „Das Mama San ist grundsätzlich als individuelles Restaurantkonzept geplant und aktuell und in absehbarer Zeit gibt es keine Tendenzen zu einer Multiplikation des Konzepts“, so Hoffmann. Das neue Restaurant serviert asiatische Küche aus Japan, Thailand, Vietnam, Indonesien und Kambodscha.

>>> Hitze in Essen: Gute Nachrichten für Badegäste am Seaside Beach Baldeney

Die Eröffnung der Dachterrasse ist im Juli geplant. Das Restaurant hat seine Türen für neugierige und hungrige Besucher allerdings schon jetzt geöffnet. „Mama San“ hat übrigens auch eine Bedeutung. Es steht laut Christian Blech für die mütterliche Barfrau und Köchin. (fb)

 
 

EURE FAVORITEN