Essen

Essen: Bergung von Tanklaster nach Flut – hier wird das ganze Ausmaß der Katastrophe sichtbar

Die Bundeswehr war im Einsatz, um eine Behelfsbrücke auf dem Gelände zu bauen. (Archivbild)
Die Bundeswehr war im Einsatz, um eine Behelfsbrücke auf dem Gelände zu bauen. (Archivbild)
Foto: Funke Foto Services

Essen. Als der Deilbach in Essen im Stadtteil Kupferdreh über die Ufer trat, hatte niemand damit gerechnet.

Was der kleine Fluss dann für einen Schaden anrichtete in Essen-Kupferdreh, das war vorher nahezu unvorstellbar.

Eingebrochener Tanklaster in Essen-Kupferdreh konnte geborgen werden

Die Wucht der Wassermassen aus dem Deilbach ließen einen Tanklaster fast komplett untergehen.

Übrig blieb nur ein riesiger Krater, in dem der Tanker lag und auf seine Bergung wartete.

Diese fand nun am Mittwoch, 21. Juli, statt. Und das auch erfolgreich.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Essen: Deilbach reißt Tanklaster in die Tiefe – Bundeswehr kommt nach Hochwasser-Katastrophe in die Revierstadt

Mülheim: Hochwasser bedrohte Menschenleben – aber wo waren die Sirenen?

Essen: Dachstuhl schon wieder in Flammen! Feuerwehr warnt vor „akuter Einsturzgefahr“

-------------------------------------

Krater bleibt auf Firmengelände in Kupferdreh zurück

Wie die Stadt mitteilte, wurde eine Fachfirma beauftragt, den eingebrochenen Lkw zu bergen. Zuvor wurden vorbereitende Arbeiten am Krater der Einbruchstelle (Böschungsherstellung) durchgeführt.

Die Bergungverlief erfolgreich, zurück bleibt vorerst nur der Krater auf dem Firmengelände in Kupferdreh.

Wasserpegel des Deilbachs sinkt stetig

Auch der Wasserstand des Deilbachs sinkt weiterhin, so dass in den kommenden Tagen eine ebenfalls beauftragte Fachfirma die Schäden an der Betonröhre untersuchen kann, durch die der Deilbach auf einer Länge von 500 Metern unter dem Gewerbegebiet her fließt.

Nach Vorliegen der Ergebnisse muss über den weiteren Umgang mit der Betonröhre und dem Schaden auf dem Grundstück entschieden werden.

+++ Hier alle Infos zur Flut-Katastrophe in NRW +++

Bundeswehr war am Wochenende in Essen im Einsatz

Am Wochenende war die Bundeswehr im Einsatz und hatte eine Behelfsbrücke auf dem Firmengelände aufgebaut, um es wieder befahrbar zu machen. (fb)