Essen

Essen: Feuer in Dachgeschosswohnung! DAS ist für die Bewohner besonders schlimm

Essen: Ein Dachstuhl stand lichterloh in Flammen.
Essen: Ein Dachstuhl stand lichterloh in Flammen.
Foto: WTV-News

Essen. In einer Dachgeschosswohnung in Essen kam es zu einem Brand.

Ein Dachstuhl in Essen hatte Feuer gefangen und stand lichterloh in Flammen.

Essen: Großer Brand in Dachgeschosswohnung!

Wie die Feuerwehr Essen mitteilte, gingen in der Nacht von Montag auf Dienstag (13. Juli) mehrere Notrufe in der Leitstelle ein. Diese meldeten einen Dachstuhlbrand in einem Wohnhaus an der Nierenhofer Straße in Essen-Kupferdreh.

---------------

Das ist die Stadt Essen:

  • geht auf das vor 850 gegründete Frauenstift Essen zurück
  • 582.760 Einwohner, neun Stadtbezirke und 50 Stadtteile, viertgrößte Stadt in NRW
  • seit 1958 Sitz des neugegründeten Bistums Essen
  • Wahrzeichen unter anderen: Zeche Zollverein, Villa Hügel, Grugapark Essen
  • war 2010 Kulturhauptstadt Europas und 2017 Grüne Hauptstadt Europas
  • Oberbürgermeister ist Thomas Kufen (CDU)

---------------

Die Anrufer berichteten von hohen Flammen, die aus dem Dach schlugen, dies bestätigte sich auch beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte am Ort des Geschehens.

Essen: DAS ist für die Bewohner besonders bitter

Glücklicherweise befand sich zum Zeitpunkt des Eintreffens der Feuerwehr Essen keine Personen in der Wohnung. Die Bewohner der brennenden Wohnung waren nämlich im Urlaub. Die anderen Hausbewohner konnten sich vor Eintreffen der Feuerwehr selbständig ins Freie bewegen.

So wurde zum Glück niemand verletzt, doch die Familie wird bei ihrer Rückkehr aus den Ferien wortwörtlich vor den Trümmern ihrer vier Wände stehen und hatte auch keine Gelegenheit ihr wichtigstes Hab und Gut zu retten.

---------------

Weitere News aus Essen:

Essen: Anwohner regen sich über Presslufthammer mitten in der Nacht auf – ist das eigentlich erlaubt?

Essen: Junge (3) prahlt mit Fuffis vor Geschäft – dann greift die Polizei ein

Tierheim Essen kommt an sein Limit! Leiterin aufgebracht: „Katastrophe“

---------------

Die Brandbekämpfung wurde über zwei Drehleitern und einen Trupp im Innenangriff eingeleitet. Aufgrund der Brandintensität im Inneren des Gebäudes musste der Innenangriff zeitweise unterbrochen werden, um den Trupp nicht zu gefährden.

Essen: Komplizierte Löschmaßnahmen

Die Löschmaßnahmen mussten sich daraufhin auf einen Außenangriff über die Drehleitern und zwei C-Rohre beschränken. Von den Drehleitern aus mussten die Dachpfannen des Daches zum Teil aufgenommen werden, um auf diesem Weg an alle Brandstellen heranzukommen.

Die Feuerwehr war im Einsatz mit Kräften der Berufsfeuerwehr Essen von den Wachen Kupferdreh, Rüttenscheid, Steele und Mitte sowie die Freiwilligen Feuerwehren Byfang und Mitte. Die Brandursache wird zurzeit von der Polizei ermittelt.

Nach Informationen von DER WESTEN kehrten die Bewohner der Dachgeschosswohnung in der Nacht aus ihrem Urlaub zurück und mussten sich das Malheur ansehen. Nach ersten Informationen wurde bei dem Brand glücklicherweise niemand verletzt. (gb)

Tierheim Mülheim hat einen ganz besonderen Gast

Im Tierheim Mülheim ist zurzeit ein ganz besonderes Gast anzutreffen. Um wen oder besser was es sich dabei handelt, liest du hier>>>