Essen

Essenerin hört in der Nacht klägliche Schreie – eine Stunde später macht sie im Garten der Nachbarn eine fürchterliche Entdeckung

In der Nacht auf Freitag hat eine Essenerin eine ertrinkende Katze aus einem Planschbecken gerettet. (Symbolbild)
In der Nacht auf Freitag hat eine Essenerin eine ertrinkende Katze aus einem Planschbecken gerettet. (Symbolbild)

Essen. Jeanine N. aus Essen hat in der Nacht von Donnerstag auf Freitag eine schreckliche Erfahrung gemacht. Die 39-Jährige wurde gegen 4.15 Uhr durch klägliches Miauen geweckt. „Ich habe mehrfach aus dem Fenster geschaut, konnte sie aber leider zunächst nicht sehen“, berichtet die Essenerin auf Facebook.

Doch dann, nach rund einer Stunde, sah sie etwas in dem Planschbecken ihrer Nachbarn. Ein kleines Katzenbaby, das gerade um sein Leben kämpfte.

N. schreibt: „Woraufhin ich runter ging und tatsächlich die Katze dort fand - eine Kitten, ca. 2 Monate jung, trieb fast leblos im Planschbecken! Der kleine Kater hat um Hilfe geschrien, er hatte Todesangst!!“

Die Essenerin kletterte über das Tor ihrer Nachbarn, hat den kleinen Körper aus dem Wasser gehoben und auf den Rasen gelegt - doch das kleine Tier war schon fast nicht mehr bei Bewusstsein.

N. reagierte blitzschnell, wickelte den schwachen Katzenkörper in eine Decke und fuhr sofort in die Tierklinik. Doch für den kleinen Kater kam jede Hilfe zu spät. „Sein Körper war so sehr geschwächt, dass nichts mehr möglich war…“, schreibt Jeanine N.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Stubentiger in Not – Bochumer Polizei entdeckt bei Hausdurchsuchung eine feststeckende Katze

Katzenbabys aus fahrendem Auto geschleudert – nur eins überlebt! So tapfer kämpft das Kätzchen ums Überleben

• Top-News des Tages:

Familiendrama am Möhnesee: Vater springt mit seiner eigenen Tochter (11) von der Sperrmauer

Wegen der andauernden Hitzewelle: Spaziergänger machen eine schaurige Entdeckung in Bochum

-------------------------------------

Essenerin appelliert an Planschbecken-Besitzer

Sie ist sich sicher: Wäre das Planschbecken geleert worden oder zumindest abgedeckt gewesen, wäre dem Kitten das nicht passiert. Sie appelliert an alle Planschbecken- und Poolbesitzer: „Bitte teilt diesen Artikel, damit hoffentlich vielen Menschen mit Planschbecken im Garten dies bewusst wird und hoffentlich kein Tier in eurem eigenen Planschbecken ertrinkt.“ (bs)

 
 

EURE FAVORITEN