Essen: Junge (6) klettert aus Kinderzimmer-Fenster und schwebt plötzlich in Lebensgefahr – Nachbar wird zum Helden

Ein sechsjähriger Junge musste in Essen aus 15 Metern Höhe gerettet werden.
Ein sechsjähriger Junge musste in Essen aus 15 Metern Höhe gerettet werden.
Foto: Feuerwehr Essen

Dramatische Rettungsaktion in Essen!

Ein kleiner Junge (6) ist am Samstagmorgen aus dem Fenster eines Mehrfamilienhauses in Essen-Frohnhausen geklettert. Das Kind fand sich auf einem Dach in 15 Metern Höhe wieder. Nur mit einem T-Shirt und Hose bekleidet war er in lebensgefährlicher Höhe einem heftigen Regenguss ausgesetzt.

Gegen 9.14 Uhr kletterte er laut Feuerwehr Essen ohne Socken und Schuhe aus dem Fenster auf ein Satteldach. Von dort ist ging es über ein Nachbarhaus weiter auf ein drittes Dach. Auf einer Dachgaube blieb er sitzen, als es anfing zu regnen.

„Vom Absturz aus rund 15 Metern Höhe trennte ihn vielleicht eine Armlänge“, schreibt die Feuerwehr. Ein Nachbar bemerkte das Kind.

Essen: Nachbar bringt sich selbst in Lebensgefahr

Er schaffte es, bis auf wenige Meter an den Sechsjährigen heranzukommen und redete beruhigend auf ihn ein. Er brachte sich dabei selbst in Lebensgefahr und musste später von der Feuerwehr gerettet werden.

Die rückte mit Drehleitern und Höhenrettern an, doch vor Ort wurde klar, dass das Kind von der Drehleiter aus nicht zu erreichen war. Also wurden mehrere Sprungpolster im Innenhof positioniert.
-----------------------------------

Mehr News aus Essen:

Essen: Polizei-Großeinsatz! Streit zwischen Großfamilien eskaliert – Polizei stellt Waffen sicher

Essen: Feuer in Pommesfabrik – Feuerwehr mit eindringlicher Warnung

-----------------------------------

Höhenretter machten sich zu Fuß auf den Weg nach oben und erhielten über ein Nachbarhaus Zugang auf das Dach zur Gaube, wo der Junge saß. Der Höhenretter umklammerte und sicherte den Sechsjährigen so, während die Rettung geplant wurde.

Junge von Höhenrettern in Sicherheit gebracht

Über den First konnte er schließlich mit seinen Rettern in einen Drehleiterkorb steigen und war nach kurzer Zeit zwar leicht unterkühlt, aber augenscheinlich unverletzt, gerettet.

+++ Essen: Tiersterben mitten in der Stadt – das ist der tragische Grund +++

Der Notarzt untersuchte den Jungen, er wurde vorsichtshalber zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Seine Mutter begleitete ihn.

Warum der Junge aus dem Fenster geklettert war, konnte er zunächst nicht sagen. (jg)

 
 

EURE FAVORITEN