Essen

Essen: In dieser S-Bahn hast du jetzt kostenloses und unbegrenztes WLAN

Der VRR stattet ihre S-Bahn-Züge mit WLAN aus.
Der VRR stattet ihre S-Bahn-Züge mit WLAN aus.
Foto: Verkehrsverbund Rhein-Ruhr

Essen. Die grünen S-Bahn-Züge des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr (VRR) haben ein neues Upgrade erfahren. Wer jetzt mit der S1 durch Essen fährt, kann seit dem 1. März über W-LAN im Internet surfen.

30 von 48 umgestalteten Gebrauchtfahrzeugen, die auf den Linien S1 und S4 verkehren, bringen dieses Feature mit.

Essen: Fahrgäste des S1 können WLAN ohne Anmeldung nutzen

Ab jetzt können Fahrgäste nicht nur im Hauptbahnhof Essen umsonst surfen. „Kostenloses WLAN ist ein Service, den unsere Kunden heute ganz selbstverständlich erwarten“, sagt VRR-Vorstandssprecher Ronald R.F. Lünser.

VRR-Sprecher Dino Niemand teilt gegenüber DER WESTEN mit, dass der Internetzugang nicht nur für die digitalen Services des Verkehrsunternehmens vorgesehen ist: „Fahrgäste können auch auf externe Portale und Internetseiten zugreifen.“

Die WLAN-Nutzung bedarf auch keiner Anmeldung oder Registrierung: „Das Internet kann direkt genutzt werden.“

-----------------------

Mehr Themen:

Seltene Entdeckung in Essen: Bauarbeiter tragen Erde ab – und machen 600 Jahre alten Fund

Fusion von Karstadt und Kaufhof: Diesen absurden Namen sollen die Warenhäuser demnächst tragen

Getnow in Essen: Turbo-Lieferdienst verspricht Supermarkt-Lieferung in 90 Minuten – aber kann er das auch?

-----------------------

„Hiervon profitieren insbesondere Berufspendler“

Genaue Angaben zur Bandbreite kann der VRR nicht machen. Das WLAN soll es Fahrgästen aber ermöglichen, Smartphones, Tablets und Notebooks problemlos zu nutzen.

„Hiervon profitieren insbesondere Berufspendler und all diejenigen, die während der Fahrt arbeiten oder online kommunizieren möchten“, erklärt der VRR.

Neues Betriebskonzept ab Dezember 2019

Ab Dezember 2019 will der VRR auf ein neues Betriebskonzept umstellen. Dazu gehöre auch, in insgesamt 89 S-Bahn-Zügen mobiles Internet anzubieten. Neben den dann 48 Gebrauchtzügen, die allesamt mit WLAN ausgerüstet werden, will das Verkehrsunternehmen 41 neue Züge unter anderem in den Linien S2, S3, S9, RB 40 und RE 49 einsetzen.

Die neue Linie RE 49 soll Fahrgäste außerdem schneller von Essen nach Wuppertal bringen. Der VRR verspricht eine Zeitersparnis von neun Minuten.

 
 

EURE FAVORITEN