Veröffentlicht inEssen

Essen: Frau sucht Wohnung in der Stadt – und löst heftige Debatte aus! „Würden hier sofort wegziehen“

Als sich Krupp einen Seeblick wünschte: Fakten, die du über den Baldeneysee noch nicht wusstest

Wir haben die wichtigsten Fakten und Infos über den Baldeneysee für dich!

Essen. 

Die Nachfrage nach einer Wohung ist groß, es wird immer schwerer, eine geeignete Bleibe zu finden. Viele stoßen bei der Suche nach bezahlbarem Wohnraum an ihre Grenzen oder werden einfach nicht fündig.

So ergeht es auch einer Frau aus Essen, die ihre Erfahrung bei der Wohnungssuche im Internet teilt.

Essen: Frau sucht nach einer Wohnung – und löst heftige Diskussion aus

Denn sie findet einfach keine geeignete Wohnung in Essen! Ihren Frust darüber teilte sie in einer Facebook-Gruppe – und löste unter ihrem Post eine heftige Debatte aus.

„Hallo in die Runde, mein Mann und ich möchten genau da wohnen, wo Euer Herz schlägt. Wird sind Niederrheiner, wohnen aber 500 Kilometer weit weg und möchten zurück. Deshalb suchen wir tatsächlich schon seit einem Jahr auch auf sämtlichen Internetportalen vergeblich nach einer schönen, möglichst drei oder vier Zimmerwohnung mit Südbalkon oder Dachterrasse in einer netten Hausgemeinschaft“, schreibt die Frau in ihren Beitrag.

Essen: Frau stößt bei Wohnungs-Suche an ihre Grenzen

„Wir wissen, dass wir eine entsprechende Miete zahlen müssen und sind auch bereit diese zu zahlen. Nur was seit fast zwei Jahren auf dem Sektor los ist, ist unglaublich“, ergänzt sie.

—————–

Das ist die Stadt Essen:

  • geht auf das vor 850 gegründete Frauenstift Essen zurück
  • 582.760 Einwohner, neun Stadtbezirke und 50 Stadtteile, viertgrößte Stadt in NRW
  • seit 1958 Sitz des neugegründeten Bistums Essen
  • Wahrzeichen unter anderen: Zeche Zollverein, Villa Hügel, Grugapark Essen
  • war 2010 Kulturhauptstadt Europas und 2017 Grüne Hauptstadt Europas
  • Oberbürgermeister ist Thomas Kufen (CDU)

—————–

Und das Thema Wohnen in Essen scheint bei einigen Mitgliedern der Facebook-Gruppe für hitzige Gemüter zu sorgen – allerdings eher aus gegenteiligem Grund. Es melden sich nämlich vor allem Essener, die den Wunsch der Frau eher nicht nachvollziehen können. So schreibt ein Mann beispielsweise: „Wenn wir zehn Jahre jünger wären, würden wir hier sofort wegziehen.“

Essen: Klare Ansage eines Bewohners der Stadt

Klare Ansage! Eine andere Frau hat diesen Schritt bereits gewagt: „Wir sind auch aus Essen weggezogen. Keine zehn Pferde bringen uns dahin zurück. Obwohl wir im Grünen gewohnt haben (Schönebeck und Rellinghausen).“

——————-

Weitere Nachrichten aus Essen:

——————

Auf Nachfrage einer weiteren Userin begründet die Ex-Essenerin ihren Umzug aus der Ruhrpottstadt so: „Essen ist so verkommen. Alle hektisch, eilig, unfreundlich. Nein, da wollte ich meine Kinder nicht aufwachsen lassen. Wir wohnen seit 22 Jahren im Münsterland und das sehr glücklich.“

Die Stadt Essen hat ab sofort eine wichtige Bitte an die Autofahrer. Welch tierischer Grund dahintersteckt, liest du hier. (cf)