Essen

Rettungsdienste wegen hoher Temperaturen im Dauereinsatz: Diesen wichtigen Hinweis hat die Polizei jetzt für dich

Rettungsdienste waren am Wochenende im Dauereinsatz, wie die Polizei mitteilt. (Symbolbild)
Rettungsdienste waren am Wochenende im Dauereinsatz, wie die Polizei mitteilt. (Symbolbild)
Foto: 54° / Felix Koenig / imago/Agentur 54 Grad

Essen. Mehrere teils wetterbedingte Einsätze mussten Essener Rettungsdienste am Wochenende fahren.

Der erste Einsatz betraf eine 77-jährige Autofahrerin, die gegen 16 Uhr an der Einmündung der August-Thyssen-Straße/Essener Straße die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor. In der Folge stieß sie im Gegenverkehr mit einem anderen Fahrzeug zusammen und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Hündin Nina qualvoll an Rattengift verendet – Essenerin richtet flammenden Appell an Hundehasser

Essener Polizei warnt vor „katastrophaler Entwicklung“

• Top-News des Tages:

Mesut Özil macht Leiterin seiner ehemaligen Schule schweren Vorwurf - sie lässt diesen nicht auf sich sitzen

Frau pflegt Grab an Düsseldorfer Friedhof – was ein Mann einen Gang weiter macht, verängstigt sie zutiefst

-------------------------------------

Ermittlungen ergaben, dass die Fahrerin wohl bereits einige hundert Meter zuvor Gesundheitsprobleme hatte und einen geparkten Wagen touchierte. Möglicherweise war sie unterzuckert und dehydriert, was bei Temperaturen von fast 30 Grad Celsius lebensbedrohliche Auswirkungen haben kann.

Bei einem weiteren Unfall verletzten sich zwei Autoinsassen auf der gegenüberliegenden Ruhrseite

Zwei Fahrzeuge aus Bochum fuhren dabei kurz nach 19 Uhr über die Mendener Straße Richtung Mülheim. Wenige hundert Meter vor der Ruhrtalbrücke bog der vorausfahrende Fahrer in die Zufahrt eines Restaurants, ab. Der nachfolgende Fahrer bemerkte dies offenbar zu spät und prallte auf das Heck des Fahrzeuges. Beide Fahrer kamen mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

Essener Polizei hat wichtigen Hinweis

Auch zwei Radfahrer kamen am Wochenende zu Schaden. Im Südostviertel stürzten gleich zwei Radfahrer auf die Fahrbahnen und verletzten sich schwer, wie die Polizei mitteilt.

Um 22.30 Uhr prallte demnach ein Radfahrer auf den Asphalt der Witteringstraße und zog sich Knochenbrüche zu. Gegen 23.45 Uhr stürzte kurz vor Mitternacht ein Radfahrer auf die Fahrbahn der Steeler Straße, Höhe Hausnummer 110.

Die Polizei appelliert an Essens Bürger: „Nehmen Sie bitte genügend Flüssigkeit, Zucker und Mineralstoffe zu sich! Die zurzeit hohen Temperaturen setzen Mensch und Tier besonders zu!“ (jp)

 
 

EURE FAVORITEN

Richter erläutert Sami A.-Urteil

Richter Dirk Rauschenberg erklärt den juristischen Hintergrund zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster.
Do, 16.08.2018, 15.38 Uhr

Richter Dirk Rauschenberg erklärt den juristischen Hintergrund zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster.

Beschreibung anzeigen