Essen

Essen: Heftig verschätzt! So viel hat die Stadt für die Kampmannbrücke wirklich gezahlt

Die neue Kampmannbrücke in Essen.
Die neue Kampmannbrücke in Essen.
Foto: imago images / Jochen Tack

Essen. Da hat sich die Stadt Essen heftig verschätzt!

Der Bau der neuen Kampmannbrücke in Essen war deutlich teurer als gedacht. Die Brücke am Baldeneysee führt zwischen Heisingen und Kuperdreh über die Ruhr.

Essen: Kampmannbrücke ist teurer als gedacht

Wie „Radio Essen“ berichtet, muss die Stadt mehr als zwei Millionen Euro mehr bezahlen. Das hat mehrere Gründe.

Zum einen war in der alten Brücke mehr Stahl als erwartet verbaut. Dadurch seien die Abbrucharbeiten deutlich aufwendiger gewesen. Zum anderen wurden während der Bauarbeiten Kampfmittel aus dem zweiten Weltkrieg gefunden. Während der Räumung mussten deswegen die Arbeiten unterbrochen werden.

--------------------------------

Mehr aus Essen:

Reh flüchtet in Essen vor Hunden – dann passiert das Unglück

Corona in Essen: Friseur packt aus – „Seit wir wieder geöffnet haben ...“

----------------------------

Rechnung von 16,5 Millionen Euro

Nach drei Jahren Bauzeit wurde die Kampmannbrücke im Dezember letzten Jahres freigegeben. Insgesamt kostete der Neubau die Stadt laut „Radio Essen“ gut 16,5 Millionen Euro – rund zwei Millionen mehr als ursprünglich erwartet. (nr)

 
 

EURE FAVORITEN