Essen

Essen Hauptbahnhof: „Ich rauche erst zu Ende“ – Zigarettenstreit mit der Polizei endet böse

Der Berliner (25) missachtet den Nichtraucher-Bereich am Essener Hauptbahnhof.
Der Berliner (25) missachtet den Nichtraucher-Bereich am Essener Hauptbahnhof.
Foto: Imago

Essen. „Ich rauche erst zu Ende und lösche dann die Zigarette“, entgegnete ein 25-jähriger Berliner dreist gegenüber mehreren Bundespolizisten. Das Problem: Der Reisende rauchte im Nichtraucherbereich des Essener Hauptbahnhofs.

Die Polizisten wiesen den Mann freundlich darauf hin, die Zigarette auszumachen. Die Aufforderung ignorierte der Berliner.

------------------------------------

• Mehr Themen aus Essen:

Polizeieinsatz am Essener Hauptbahnhof nach Angriff auf Rettungssanitäter

Neue Image-Kampagne für Essen: Diese Promis werben jetzt als Botschafter für unsere Stadt

• Top-News des Tages:

Unglaublich, aber wahr! So eine Dreistigkeit hat die Bochumer Polizei noch nicht erlebt

Rosins Restaurants – Dortmunder Gastronom klagt: „Ich habe mir den Teufel ins Haus geholt!“

-------------------------------------

Berliner greift Polizisten an

Als ein Beamter ihn dann beim Löschen seiner Zigarette helfen wollte, griff er diesen unvermittelt mit einem Faustschlag an. In derselben Hand hielt der Mann noch die Zigarette.

Der Angriff konnte abgewehrt und der 25-Jährige überwältigt werden. Auf ihn wartet nun ein Verfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. Warum der Mann letztlich so heftig reagierte, konnte nicht geklärt werden.

 

EURE FAVORITEN