Essen

Essen Hauptbahnhof: Mann mit Messer droht Reisenden mit dem Tod – seine Begründung ist völlig absurd

Essen Hauptbahnhof: Hier soll ein Mann (33) mit einem Butterflymesser Reisende mit dem Tod bedroht haben. (Archivbild)
Essen Hauptbahnhof: Hier soll ein Mann (33) mit einem Butterflymesser Reisende mit dem Tod bedroht haben. (Archivbild)
Foto: Foto: Socrates Tassos / FUNKE Foto Services

Essen. Am Hauptbahnhof Essen hat ein Mann (33) aus Düsseldorf am Sonntagabend für einen Einsatz der Bundespolizei gesorgt.

Der Mann fuchtelte auf dem Bahnsteig mit einem Messer in der Hand herum und bedrohte Reisende damit.

„Heute wird noch einer sterben“, soll der Mann laut Zeugen am Hauptbahnhof Essen gesagt haben.

Essen Hauptbahnhof: Mann hantiert mit Butterflymesser und droht Reisenden mit dem Tod

Bei dem Messer, mit dem der 33-Jährige hantierte, habe es sich um ein verbotenes Butterflymesser gehandelt.

------------------------------------

• Mehr Themen aus Essen:

Rollstuhl im Baldeneysee in Essen entdeckt: Taucher im Einsatz

Essen: Polizei warnt vor dieser besonders perfiden Betrugsmasche!

• Top-News des Tages:

Rebecca Reusch: Erneute Wende? Aussage von Staatsanwaltschaft überrascht

Drama bei „Let's Dance“: Evelyn Burdecki mit einmaligem Tanz - es war SEHR persönlich

-------------------------------------

Mann droht mit Messer am Essener Hauptbahnhof: Reisende informieren die Bundespolizei

Besorgte Reisende informierten gegen 19 Uhr die Bundespolizei.

Als die Beamten einschritten und den 33-Jährigen kontrollierten, sagte der Düsseldorfer, er hätte einen schlechten Tag gehabt und deshalb Alkohol getrunken.

Düsseldorfer hatte schlechten Tag und die Züge waren unpünktlich

Außerdem habe ihn frustriert, dass die Züge so unpünktlich waren.

+++ Limbecker Platz in Essen: Teenager (15) will Freund beim Einparken helfen – schwer verletzt! +++

Ein Atemalkoholtest bei dem 33-Jährigen ergab einen Alkoholwert von 1,0 Promille.

+++ Essen: Dieb klaut Handy und legt sich mit Familienclan an – massiver Einsatz für Polizei +++

Strafverfahren der Bundespolizei gegen den 33-Jährigen aus Düsseldorf läuft

Wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz leitete die Bundespolizei ein Strafverfahren gegen den Düsseldorfer ein. (lin)

 
 

EURE FAVORITEN