Essen

Essen Hauptbahnhof: Mann (30) würgt Bundespolizisten, bis beide zu Boden gehen

Am Essener Hauptbahnhof hat ein 30-Jähriger einen Bundespolizisten gewürgt. (Archivbild)
Am Essener Hauptbahnhof hat ein 30-Jähriger einen Bundespolizisten gewürgt. (Archivbild)
Foto: FUNKE Foto Services

Essen. Eine Routineüberprüfung der Bundespolizei eskalierte im Hauptbahnhof Essen am Donnerstagmorgen.

Ein 30-Jähriger griff einen Bundespolizisten an und würgte ihn solange, bis beide Männer zu Boden gingen.

Essen Hauptbahnhof: 30-Jähriger greift Bundespolizisten an und würgt ihn

Die Bundespolizisten waren am Morgen zur Toilettenanlage im Hauptbahnhof Essen gerufen worden. Dort sollte sich eine Person in einer Toilette eingeschlossen haben und auch auf Aufforderung des Personals nicht herausgekommen sein.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Bestialische Tat in NRW: Unbekannte lassen Bienenvölker qualvoll sterben

Flughafen Düsseldorf: Airport schneidet in Ranking schlecht ab – Passagiere meckern vor allem über eine Sache

• Top-News des Tages:

An der Autobahn: Hunde wittern Spur – irre, was sie dann finden

Meghan Markle und Harry: Baby Sussex trägt Trend-Namen – und es gibt noch eine Überraschung

-------------------------------------

Nachdem der Mann die Toilette durch mehrfache Aufforderung der Bundespolizisten doch verlassen hatte, sollte er überprüft werden. Sofort ging der Mann die Einsatzkräfte verbal aggressiv an und wurde anschließend zur Wache gebracht.

Beide Männer gehen zu Boden, andere Polizist muss eingreifen

Dort griff er einen Bundespolizisten an und würgte ihn mit beiden Händen. Daraufhin gingen beide Männer zu Boden. Erst als ein weiterer Bundespolizist dazwischenging, ließ dieser von dem Polizeibeamten ab.

Die Bundespolizei leitete gegen den polizeibekannten Mann ein Strafverfahren wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte ein. (fb)

 
 

EURE FAVORITEN