Essen

Essen: Mann trägt keine Maske in Zug – und spricht irre Drohung aus

Foto: imago images / Hartenfelser

Essen. Diese Zugfahrt wird ein Bahnmitarbeiter wohl nicht so schnell vergessen. Denn das, was der Mann sich in der S-Bahn auf dem Weg nach Essen anhören musste, ist einfach brutal.

Am Sonntagabend gegen 21 Uhr hatte ein 41-Jähriger die Bahn ohne Mund-Nasen-Schutz betreten und war bereits wenig später vom Bahnmitarbeiter darauf angesprochen worden. Daraufhin eskalierte die Situation.

Essen: Bahnmitarbeiter mit dem Tod bedroht

Als der Mitarbeiter den Fahrgast das erste Mal angesprochen hatte, reagierte der einfach überhaupt nicht auf seine Anweisung. Deswegen wiederholte er seine Aufforderung noch einmal mit mehr Nachdruck.

+++ Essen: Polizisten wollen Mercedes-Fahrer kontrollieren – der trifft eine krasse Fehlentscheidung +++

Er kündigte an, die Bundespolizei zu rufen und wies den 41-Jährigen darauf hin, dass er von der Weiterfahrt ausgeschlossen werde, sollte er nicht einen entsprechenden Schutz anlegen. Der Fahrgast ging zum Angriff über.

---------------------

Das ist die Stadt Essen:

  • geht auf das vor 850 gegründete Frauenstift Essen zurück
  • sie hat 582.760 Einwohner, neun Stadtbezirke und 50 Stadtteile
  • Wahrzeichen sind unter anderen: Zeche Zollverein, Villa Hügel, Grugapark Essen
  • war 2010 Kulturhauptstadt Europas und 2017 Grüne Hauptstadt Europas
  • Oberbürgermeister ist Thomas Kufen (CDU)

------------------------

Er soll sich vor dem Bahnmitarbeiter aufgebäumt haben und drohte offenbar, er werde ihn töten, sollte er die Polizei verständigen. Der Angestellte zog sich darauf erst einmal zurück.

Ermittlung wegen Beleidigung und Verstoß gegen Coronaschutzverordnung

Außer Hörweite des Fahrgastes informierte er die Bundespolizei, die bei Einfahrt des Zuges bereits auf den aggressiven Mann wartete. Der bestritt gegenüber den Beamten jedoch, den Mitarbeiter beleidigt zu haben.

-------------------------

Mehr aus Essen:

Essen: Kinder der Nachbarn sind zu laut – dann rastet Ehepaar komplett aus

Essen: Stauder-Brauerei bringt neuen Sammel-Katalog raus – ein Produkt spaltet die Fans

Essen: Gewaltausbruch am Hörsterfeld sorgte für Schock – darum griff ER zur Machete

-------------------------

Zur Klärung des Falles hat die Bundespolizei die Aufnahmen der Überwachungskamera im Zug angefordert, um diese auszuwerten. Gegen den 41-Jährigen wird nun wegen Bedrohung und Verstoßes gegen die Coronaschutzverordnung ermittelt. (dav)

 
 

EURE FAVORITEN