Essen

Einfach ekelhaft! Duisburger (37) spuckt am Essener Hauptbahnhof einfach auf ein Baby im Kinderwagen

Die Mutter war mit ihrer kleinen Tochter am Essener Hauptbahnhof unterwegs. (Symbolbild)
Die Mutter war mit ihrer kleinen Tochter am Essener Hauptbahnhof unterwegs. (Symbolbild)
Foto: imago

Essen. Das ist einfach unglaublich ekelig! Eine Frau (23) aus Düsseldorf war am Samstagabend mit ihrer kleinen Tochter (1) am Essener Hauptbahnhof unterwegs und ahnte dabei nichts Böses.

Warum ein Mann (37) gegen 20 Uhr aus Duisburg dann so gehandelt hat, konnte die Polizei bislang nicht klären. Klar ist allerdings: Der 37-Jährige spuckte einfach nach einem vermeintlichen Streit im Vorbeigehen in den Kinderwagen der jungen Mutter, in dem ihr Baby lag.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Zwölfjähriger geht nicht zur Schule – als seine Eltern herausfinden wo er ist, sind sie schockiert

Geht am Montag (mal wieder) die Welt unter? Ein amerikanischer Apokalyptiker meint: Ja!

• Top-News des Tages:

Michael Schumacher: Ex-Kollege verrät pikante Details über die Formel-1-Legende: „Das konnte ich nicht glauben!“

Er will wissen, wer Avicii auf dem Gewissen hat - Veranstalter macht schockierende Aussage

-------------------------------------

Bahnmitarbeiter hatten den Vorfall bemerkt und riefen sofort die Bundespolizei. Diese konnte noch vor Ort die Identität des Duisburgers feststellen.

Den 37-Jährigen erwartet jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung und Körperverletzung, da sich die 23-jährige Mutter dermaßen angeekelt gefühlt hat, als sie den Kinderwagen säubern musste. Ihr war richtig unwohl.

Der Duisburger war bislang polizeilich noch nicht in Erscheinung gertreten. (jk)