Essen

Essen Hauptbahnhof: „Ich habe Aids, ich stech dich ab“: Dieb bedroht Verkäufer (27) mit einer Spritze und verliert dann ausgerechnet DAS

Mit einer Spritze bewaffnet soll der Dieb aus dem Laden geflohen sein.
Mit einer Spritze bewaffnet soll der Dieb aus dem Laden geflohen sein.
Foto: imago / Montage: DER WESTEN

Essen. „Ich habe Aids, ich stech dich ab!“ Das soll ein Dieb am Dienstagabend gerufen haben, als er Tabak in einer Buchhandlung stahl und damit wegrannte.

Am Abend betrat der 37-jährige Ladendieb den Buchladen auf der U-Bahn-Ebene des Essener Hauptbahnhofes. Er ließ dort Tabak im Wert von 25 Euro mitgehen. Als ein Mitarbeiter (27) des Geschäftes ihn festhalten wollte, soll der Dieb mit einer Einwegspritze in der Hand gedroht haben, den 27-Jährigen abzustechen.

Tatverdächtiger verliert seinen Personalausweis

Dann flüchtete der Angreifer. Mehr oder weniger erfolgreich. Denn: Auf der Flucht verlor er den Tabak und dazu auch noch seinen vorläufigen Personalausweis. Die Bundespolizei fahndete zunächst erfolglos nach dem Tatverdächtigen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Älteres Ehepaar kommt in Essen morgens nach Hause und entdeckt einen Einbrecher – was diesem dann geschieht, ist richtig bitter

„Gefragt gejagt“ in der ARD: Teilnehmerin Renate fliegt raus, weil sie diesen fatalen Fehler macht

• Top-News des Tages:

Braut rastet bei Hochzeit aus und schlägt Hochzeitsgäste – Bräutigam ruft Polizei

Lebenslang für Zschäpe: Gericht beendet Prozess mit Anstand

-------------------------------------

Mutmaßlicher Dieb ist vielfach polizeibekannt

Doch durch den Personalausweis und mehrere Fotos im Fahndungsbestand konnte der 37-Jährige ermittelt werden. Der Mann gehört der Drogenszene am Essener Hauptbahnhof an und ist bereits in 40 Fällen polizeibekannt.

Ermittlung wegen räuberischen Diebstahls

Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen räuberischen Diebstahls eingeleitet. (jk)

 
 

EURE FAVORITEN