Essen

Essen: Handballspieler bricht bei Verbandsliga-Spiel zusammen und stirbt

In Essen ist ein Handball-Spieler gestorben. (Symbolbild)
In Essen ist ein Handball-Spieler gestorben. (Symbolbild)
Foto: imago images/Norbert Schmidt

Essen. Tragischer Zwischenfall in Essen-Überruhr. Bei einem Handball-Verbandsligaspiel brach ein Spieler am Samstagabend auf dem Feld zusammen und verstarb am Sonntag im Krankenhaus.

Der Verein aus Essen steht unter Schock. Wie die „WAZ“ berichtet, erfolgte der Zusammenbruch des 32-Jährigen in der fünften Spielminute ohne Einwirkung eines Gegenspielers.

Essen: Junger Mann bricht bei Handballspiel zusammen

Bei dem Verbandsligaspiel gegen die zweite Mannschaft des LTV Wuppertal kam es am Samstagnachmittag zu einem tragischen Unglück.

+++ Essen Hbf: Mann will nur quatschen – nun sitzt er im Knast +++

Bereits wenige Minuten nach Anpfiff des Spiels in der Sporthalle an der Klapperstraße um 18 Uhr brach der Spieler des Essener Vereins ohne Fremdeinwirkung auf dem Spielfeld zusammen.

Schock-Nachricht am Sonntagabend

Sofort riefen Anwesende einen Notarzt. Noch vor Ort konnten mehrere anwesende den Handballspieler bis zum Eintreffen des Notarztes wiederbeleben, wie die „WAZ“ berichtet. Doch die Hoffnung auf die Genesung des jungen Mannes wurde am Sonntagabend durch die tragische Mitteilung aus dem Krankenhaus zunichtegemacht.

Auf der Intensivstation verstarb der Handballer. Die Ärzte kämpften vergeblich.

An Handball spielen war nach dem Vorfall nicht mehr zu denken. Das Spiel wurde abgebrochen. Auch alle weiteren Spiele der Seniorenmannschaften im Verein am Sonntag wurden abgesagt.

Beleid-Bekundungen an SG Überruhr

Weitere Vereine aus Essen und der Verbandsliga bekundeten ihr Beileid. So schrieb die SG Ratingen 2011, sie wünsche der SG Überruhr „ in diesen schweren Stunden alle Kraft der Welt.“

------------------------------------

  • Mehr News aus Essen:

Essen: Verwirrung um Ex-Bordell „Club Penelope“ – was wird aus der Villa in Altenessen?

Weihnachtsmarkt Essen: Öffnungszeiten und Glühweinpreise – hier gibt es alle Infos

Essen: Mann schaut in seinen Briefkasten, dann platzt ihm der Kragen – „Zum letzten Mal!“

------------------------------------

Auch der Essener Verein SG TuRa Altendorf schreibt auf Facebook: „Viel zu früh wurde ein junger Mensch aus dem Leben gerissen.“

Die SG Überruhr selbst hat sich noch nicht zu dem schrecklichen Vorfall geäußert. Am Sonntagabend fand eine Gedenkveranstaltung in der Halle für den Verstorbenen statt. (dav)

 
 

EURE FAVORITEN