Essen

Essen: Großeinsatz der Polizei – Bedrohungslage

Großeinsatzder Polizei  in Essen: In der Manteuffelstraße gab es eine Bedrohungslage. (Symbolbild)
Großeinsatzder Polizei in Essen: In der Manteuffelstraße gab es eine Bedrohungslage. (Symbolbild)

Essen. Großeinsatz der Polizei am Montagmorgen in Essen: Zahlreiche Spezialkräfte rückten gegen 8 Uhr zur Manteuffelstraße im Südostviertel aus. Ein 36-Jähriger hatte gegen 5 Uhr per Notruf gemeldet, dass er in einer Wohnung von einem Mann (38) mit einer Schusswaffe bedroht werde, teilte die Polizei mit.

+++ Essen: Riesige Polizeiaktion wegen Rocker-Veranstaltung +++

„Es gab bereits einen Zugriff“, so eine Sprecherin. In der betroffenen Wohnung trafen die Spezialkräfte neben dem 38-Jährigen noch zwei weitere Männer (23,28) an und nahmen sie vorläufig fest.

Es sei ein schusswaffenähnlicher Gegenstand sichergestellt worden, hieß es später im Bericht der Polizei

----------------------------------------

Mehr News:

+++ Erneute Clan-Prügelei in Essen: Eskaliert die Gewalt in der Innenstadt? +++

+++ Großaufgebot in Essener Shisha-Bar – Polizei verhindert Clan-Ausschreitungen +++

----------------------------------------

Ob es sich hierbei um die bei der mutmaßlichen Bedrohung eingesetzte Waffe handelt, werde ermittelt. Die Hintergründe sind noch unklar. Die Manteuffelstraße war wegen des Einsatzes gesperrt.

 
 

EURE FAVORITEN