Essen

Essen: Fitnessstudio-Leiterin macht nach Wiedereröffnung krasse Beobachtung: „Die Mitglieder sind extrem...“

Coronavirus: Diese Festivals und Veranstaltungen fallen aus

Von Bundesliga-Spielen bis Wacken: Im Sommer 2020 gibt es keine großen Veranstaltungen. Wir zeigen im Video auch, was sie mit Tickets tun, die wegen des Coronavirus wertlos werden.

Beschreibung anzeigen

Essen. Seit knapp einer Woche dürfen Fitnessstudios in Essen wieder öffnen. Aber: die Hygiene-Vorschriften des Landes NRW müssen zwingend eingehalten werden. Kontrollen durch das Ordnungsamt Essen gibt es regelmäßig. Doch nicht nur die Location hat sich verändert, eine Leiterin hat eine krasse Beobachtung bei den Mitgliedern gemacht.

Anna Happe ist Bereichsleiterin bei FitX und für die Studios im Ruhrgebiet zuständig. Schon bevor NRW-Ministerpräsident Armin Laschet bekannt gab, dass Fitnessstudios wieder öffnen dürfen, entwickelte sie mit ihren Kollegen ein Konzept.

Essen: FitX-Leiterin bemerkt krasse Veränderung

„Wir wollten darauf vorbereitet sein, wenn es wieder losgeht. Dass es dann doch so schnell ging, damit hatten wir gar nicht gerechnet“, sagt Happe. Denn Mittwoch gab Laschet bekannt, dass der Lockdown am Montag aufgehoben sei.

Eine Verordnung, die genau besagt, worauf Fitnessstudios zu achten haben, sollte ebenfalls kommen. „Die kam erst am Samstagmittag. Hätten wir nicht vorgearbeitet, wäre die Öffnung schwierig geworden.“

Dennoch ist Happe froh, dass der Laden wieder läuft. „Wir mussten die Hälfte unserer Geräte absperren, auch nur noch die Hälfte der Teilnehmer darf in den Kursraum.“ Abgeklebte Flächen von drei mal drei Quadratmetern zeigen an, wo ein Sportler stehen darf.

Trotz der Einschränkungen beobachtet die Leiterin ein Phänomen, das sie so noch nicht erlebt hat. Denn die Mitglieder haben sich im Ruhrgebiet und auch in Essen verändert. „Die Trainierenden sind extrem freundlich zueinander. Jeder beeilt sich, damit ein anderer an das Gerät kann. Auch hört man kein genervtes ‚mach mal voran‘ mehr.“

Denn die Kunden wissen, wenn sie sich nicht an die Hygiene-Regeln halten, wird das Studio wieder geschlossen. Und das will man unbedingt verhindern. „Auch wenn es komisch klingt, Corona hat auch positive Auswirkungen auf die Menschen“, sagt Happe.

--------

Diese Regeln gelten bei FitX in Essen:

  • Die Hälfte aller Geräte ist abgesperrt und darf nicht genutzt werden
  • Getränke müssen selbst mitgebracht werden
  • Du musst dich zu Hause umziehen, nur Wertsachen dürfen in den Umkleiden verstaut werden
  • Vor Ort darf nicht geduscht werden
  • Der Mindestabstand muss eingehalten werden
  • Geräte müssen nach Benutzung immer desinfiziert werden
  • Es dürfen nur so viele Menschen ins Studio, wie es Geräte gibt

--------

Essen: Konkurrent sorgt für Ärger

FitX öffnete letzte Woche am Montag um acht Uhr die Türen für ihre Mitglieder. So wollte man einen großen Andrang und lange Warteschlangen verhindern. Umso mehr ist Alexander Morel, Pressesprecher von FitX, erbost, dass ein Konkurrent in Köln um 0.01 Uhr öffnete und sogar noch eine Reise verloste. Etwa 150 Menschen standen vor dem Studio. Abstandhalten? Schwierig. DER WESTEN berichtete, hier findest du den Artikel.

„Das hat ein schlechtes Licht auf die komplette Branche geworfen. Wir haben extra ein Konzept ausgearbeitet und darauf geachtet, dass genau sowas nicht passiert.“

-------------

Mehr News aus Essen:

Essen: Kultlokal öffnet – Besitzer sieht rot: „Werden missbraucht um...“

Essen: Fußgänger macht merkwürdige Entdeckung im Baldeneysee – Einwohner rätseln

Essen: Frau näht besondere Corona-Maske – dann greift die Polizei zum Hörer

-------------

Als Lars Wojaczek (22) aus Essen von der Lockerung erfuhr, zog es ihn gleich vier Mal in der ersten Woche ins Fitnessstudio am Limbecker Platz. „Besser eingeschränkt trainieren als gar nicht.“ Auch er spürt die Veränderung. „Jeder macht schnell und hält sich nicht lange auf, damit alle wieder ran können.“ Doch Trainieren mit Freunden ist für ihn erstmal nicht drin. „Ich hoffe, dass ich es bald wieder kann. Es macht mehr Spaß.“

+++ Bochum: Mann wegen fehlender Schutzmaske aus Zug geworfen – kurze Zeit später rächt er sich brutal +++

Leiterin Happe erlebte sogar hoch emotionale Mitglieder. „Letzten Montag stand im Studio an der Stoppenberger Str. in Essen ein Mann vor mir, der geweint hat. Er war so froh, dass er endlich wieder trainieren kann.“

 
 

EURE FAVORITEN