Essen

Essen: LKA veröffentlicht Phantombilder! DIESE Männer sollen Taxi-Fahrer ausgeraubt haben

Essen: Am 22. Dezember raubten zwei junge Männer einen Taxi-Fahrer in Frintrop aus. (Symbolbild)
Essen: Am 22. Dezember raubten zwei junge Männer einen Taxi-Fahrer in Frintrop aus. (Symbolbild)
Foto: imago images / Rolf Kremming / LKA NRW

Essen. In der Nacht auf den 22. Dezember überfielen zwei bewaffnete Männer einen Taxifahrer in Essen-Frintrop. Dazu sucht die Polizei jetzt mit Phantombildern nach den beiden Räubern.

Sie wohnen möglicherweise im Raum Frintrop/ Dellwig.

Essen: Räuber mit Schusswaffen flüchten mit Bargeld

Die beiden Männer stiegen am Halteplatz Helenenstraße, Ecke Husmannshofstraße in das Taxi, wollten zum Frintroper Markt gebracht werden. Als das Taxi dort ankam, zog einer von ihnen offenbar plötzlich eine Schusswaffe, forderte in gebrochenem Deutsch das Bargeld des Taxifahrers.

Der 72-jährige Taxifahrer will zudem bemerkt haben, dass der Komplize auf der Rückbank ebenfalls bewaffnet war. Die beiden Räuber flüchteten anschließend mit mehreren Hundert Euro. Bevor sie in Richtung Dellwiger Straße verschwanden, schoss der eine Räuber noch einmal ins Taxi. Der Taxifahrer blieb aber unverletzt. Die Polizei vermutet, dass es sich um eine Schreckschusswaffe handelte.

-------------------------

Mehr News:

Essen: Massenschlägerei in der Silvesternacht – Polizei findet Schwerverletzten auf der Straße

Essen: Feuerwehr nach Silvester entsetzt – Feiernde bepöbeln und behindern Rettungskräfte

-------------------------

Beide Räuber sollen eine schlanke Statur haben, etwa 20 Jahre alt und circa 1,75 Meter groß sein. Bei dem Mann, der bei der Flucht noch einmal in das Taxi schoss, handelt es sich um einen Schwarzafrikaner mit kurzen, schwarzen Haaren und dunklen Augen. Er trug eine schwarze Jacke und sprach gebrochenes Deutsch.

Sein Komplize hat blonde, kurze Haare und trug eine blaue Jacke. Er sprach Deutsch.

Polizei bittet um Hinweise

Die Polizei hofft mithilfe der Öffentlichkeit, die Täter finden zu können. Das sind die Phantombilder der jungen Räuber:

Wenn du etwas über die Täter weißt, kannst du dich beim Kriminalkommissariat 31 unter der Nummer 0201 8290 melden.

 
 

EURE FAVORITEN