Essen

Essen: Anwohnerin erblickt abends einen Transporter – krass, was ausgeladen wird

Essen: Eine Frau sah abends einen Transporter vorfahren, dann machte sie eine unfassbare Beobachtung. (Symbolbild)
Essen: Eine Frau sah abends einen Transporter vorfahren, dann machte sie eine unfassbare Beobachtung. (Symbolbild)
Foto: imago images / Westend61 / Privat

Essen. Unglaublich, was sich abends in Essen abgespielt hat. Eine Anwohnerin war Zeugin von etwas, das sie zutiefst schockierte.

DieFrau beobachtete abends einen Transporter in Essen, der unweit ihres Wohnhauses vorfuhr. Sie konnte nicht glauben, was dieser dort auslud.

Essen: Frau beobachtet Transporter und macht unfassbare Entdeckung

Der Fahrer des Transporters dachte wohl, dass er nicht gesehen werden würde, als er um kurz vor 21 Uhr die Donnerstraße in Essen anfuhr. Dabei beobachtete die Frau jedoch, wie der Unbekannte dort vor der Ecke zur Weidenstraße tatsächlich haufenweise Müll an einem Container auslud.

+++ Essen: Furchtbare Tragödie! Mann (90) stirbt bei Brand in Wohnung +++

Entsetzt von dem Vorfall schoss die Anwohnerin mehrere Fotos, die einen hellen Transporter mit eingeschaltetem Licht vor den Müllcontainern zeigen. Und sie schreibt in einer Facebook-Gruppe: „An die Arschlöcher, die gerade ihren Müll abgeladen haben in Gerschede.... Ihr könnt so glücklich sein, dass ich euer Kennzeichen leider nicht erwischt habe. Werde die Bilder trotzdem ans Ordnungsamt weitergeben. So was Asoziales“, ärgert sie sich.

----------------------------------

Das ist die Stadt Essen:

  • hat 582.760 Einwohner, neun Stadtbezirke und 50 Stadtteile
  • Wahrzeichen sind unter anderen: Zeche Zollverein, Villa Hügel, Grugapark Essen
  • war 2010 Kulturhauptstadt Europas und 2017 Grüne Hauptstadt Europas
  • Oberbürgermeister ist Thomas Kufen (CDU)

----------------------------------

Stadt Essen hat Rat für Bürger

Aber wie kann die Anwohnerin weiter vorgehen, damit der illegal abgeladene Müll entfernt wird? Auf Anfrage von DER WESTEN erklärte Stadtsprecherin Katharina Steffens: „Das Ordnungsamt erreichen über verschiedene Kanäle – telefonisch, per Post, per Mail sowie über die App 'Mängelmelder' Hinweise für das illegale Ablagern von Müll.“ Der sogenannte 'Mängelmelder' unter dem Motto 'Essen bleib(t) sauber!' sei ein „zusätzlicher Kommunikationskanal zur Meldung von illegalen Müllablagerungen oder unzureichender Reinigung im öffentlichen Raum.“

Neben der 'Mängelmelder'-App habe die Stadt eine mobile Einsatzgruppe aufgebaut, die Grünschnittarbeiten schneller erledige oder Müllablagerungen beseitige sowie die Bußgelder für 'Müllsünder' erhöhe. Weiter erklärt Steffens: „Voraussetzung für die Verfolgung als Ordnungswidrigkeit ist jedoch eine gerichtsverwertbare Beweislage, d.h. der Verursacher muss zweifelsfrei feststehen. Dies bedeutet, dass der Betroffene bei der unerlaubten Abfallablagerung beobachtet werden muss und auf entsprechende Zeugenaussagen zurückgegriffen werden kann.“ Eine weitere Möglichkeit sei, dass der kommunale Ordnungsdienst vor Ort in der Müllablagerung nach Hinweisen suche.

Ob der Fahrer des Transporters für das illegale Müllabladen an der Donnerstraße zu Rechenschaft gezogen werden kann, ist indes unklar. Fest steht: Seine Aktion ist alles andere als schön!

 
 

EURE FAVORITEN