Essen

Essen: Extrem hohe Müllgebühr! DARUM musst du hier mehr zahlen als woanders

Die Müllgebühren in Essen sind besonders hoch.
Die Müllgebühren in Essen sind besonders hoch.
Foto: Funke Foto Services

Essen. Wer in Essen wohnt, dem wird schonmal aufgefallen sein, dass seine Müllgebühren deutlich höher sind als die der Nachbarstädte.

Denn Essen gilt als dritt-teuerste Stadt in NRW wenn es um die Müllgebühren geht. Eine Restmülltonne und eine Biotonne mit jeweils 120 Litern kosten laut den Entsorgungsbetrieben Essen (EBE) zusammen 403,20 Euro im Jahr.

In Essen zahlen Bürger besonders hohe Müllgebühren

Gelsenkirchen beispielsweise ist deutlich günstiger bei nahezu gleicher Leistung.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Kommunalwahl in NRW: Lebensgefahr! Was ein SPD-Politiker HIER macht, ist streng verboten

Dortmund: Riesen-Schock! Bauarbeiter machen mitten in der City gruseligen Fund

Centro Oberhausen: Bitter für Kunden – ausgerechnet DIESES Restaurant macht dicht

-------------------------------------

Der Unterschied: Die Müllmänner und -frauen holen die Tonnen nicht aus Hinterhöfen und Kellern ab wie in Essen. Jeder muss seine Tonne selbst an die Straße stellen.

>>> Essen: Frau gibt Führerschein bei der Polizei ab – und begeht dummen Fehler

Darum ist Essen so teuer

Und genau das macht Essen auch so teuer. Denn die Müllabholer von der EBE holen die Tonnen aus Hinterhöfen und Kellern, man muss sie nicht selbst an den Straßenrand stellen.

Möglichkeiten zum Senken der Müllabfuhrpreise wurden bereits einige diskutiert von der Stadt Essen. Keine von ihnen ist bisher praktikabel genug.

>>> „Mein Lokal, dein Lokal“ (Kabel 1) in Düsseldorf: Eine Zutat fehlt in der Speisekarte – dann wird's richtig gefährlich

---------------------

Das ist die Stadt Essen:

  • geht auf das vor 850 gegründete Frauenstift Essen zurück
  • viertgrößte Stadt in NRW
  • 582.760 Einwohner (Stand: Dezember 2019)
  • hat neun Stadtbezirke und 50 Stadtteile
  • seit 1958 Sitz des neugegründeten Bistums Essen
  • Wahrzeichen unter anderen: Zeche Zollverein, Villa Hügel, Grugapark Essen
  • war 2010 Kulturhauptstadt Europas und 2017 Grüne Hauptstadt Europas
  • Oberbürgermeister ist Thomas Kufen (CDU)

------------------------

Eine Idee war es, dass diejenigen weniger zahlen müssen, die ihre Tonne selbst an die Straße stellen. Eine andere Möglichkeit wäre es, dass die Müllabfuhr nur noch alle zwei Wochen komme. Doch das würde im Sommer dann doch ganz schön stinken.

>>> NRW: Explosion in Lagerhalle in Velbert – Arbeiter in Lebensgefahr

Kurzfristig die Gebühren senken ist nicht möglich

Bisher ist es also nicht möglich, dass die Gebühren kurzfristig sinken. Bleibt also den Essenern nichts anderes übrig, als weiter hohe Müllgebühren zu bezahlen. Oder umzuziehen. (fb)

 
 

EURE FAVORITEN