Essen: Drei Frauen rauben Senior den Geldbeutel – doch mit IHM hatten sie nicht gerechnet

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Beschreibung anzeigen

Eine dreiste Tat in Essen! Am helllichten Tag machte eine Gruppe Taschendiebinnen den Kettwiger Wochenmarkt in Essen unsicher. Ihr Ziel: das Portemonnaie eines 74-jährigen Senioren.

Es geschah etwa gegen Mittag in Kettwig im Süden von Essen. Ein 74-Jährige Mann wurde Opfer eines Taschendiebstahls. Er kam von Wochenmarkt, da schlugen die drei mutmaßlichen Täterinnen zu.

Essen: So dreist stahlen sie am hellichten Tage

Der 74-Jährige Mann aus Essen. verstaute gerade seine Einkäufe im Auto. Da bemerkte er eine Person hinter sich, die sich an seiner Jackentasche zu schaffen machte. Als er sich umdrehte, konnte er die Täterinnen nur noch fliehen sehen. Sein Portemonnaie war weg.

---------------------

Das ist die Stadt Essen:

  • geht auf das vor 850 gegründete Frauenstift Essen zurück
  • 582.760 Einwohner, neun Stadtbezirke und 50 Stadtteile, viertgrößte Stadt in NRW
  • seit 1958 Sitz des neugegründeten Bistums Essen
  • Wahrzeichen unter anderen: Zeche Zollverein, Villa Hügel, Grugapark Essen
  • war 2010 Kulturhauptstadt Europas und 2017 Grüne Hauptstadt Europas
  • Oberbürgermeister ist Thomas Kufen (CDU)

------------------------

Das ist aber noch nicht das Ende der Geschichte. Der Mann stieg ins Auto und verfolgte die Bande, später sogar zu Fuß. Dabei rief er immer wieder um Hilfe. Und, tatsächlich: Ein rettender Passant eilte ihm zur Hilfe. Zu zweit konnten sie die beiden Frauen stellen, berichtet die Polizei Essen.

Die Täterinnen zeigten sich kooperativ und öffneten ihre Taschen. Der Haken: das Portemonnaie war nicht aufzufinden. Die Frauen behaupteten, der 74-Jährige hätte seine Geldbörse verloren - sie selbst wollten nur helfen.

+++ Essen: Polizisten kontrollieren Frau ohne Maske – jetzt muss sie ein halbes Jahr in den Knast +++

Essen: Sein Portmonnaie war weg - Doch dann kommt ein Retter zur Hilfe

Enttäuscht gingen die Männer und die mutmaßlichen Täterinnen zurück zum Auto des Opfers zurück. Doch dort wartete bereits ein weiterer Retter. Im Schlepptau hatte er eine 24-Jährige, mutmaßliche Komplizin der beiden Täterinnen. Und siehe da: die 24-Jährige hat das Portemonnaie des 74-jährigen Mannes dabei. Sie habe es lediglich gefunden, behauptet die 24-Jährige.

------------------

Mehr Nachrichten aus Essen:

------------------

Die drei Frauen wurden im Anschluss festgenommen. Gegen sie wird nun wegen Bandendiebstahls ermittelt. (ts)