Essen

Essen: Drama am Hauptbahnhof – Polizisten helfen in letzter Sekunde

Schreckliches Drama am Hauptbahnhof in Essen.
Schreckliches Drama am Hauptbahnhof in Essen.
Foto: Funke Foto Services

Essen. Schlimmes Drama am Hauptbahnhof in Essen!

Am Donnerstagmorgen ist eine Frau (67) aus Hagen in einem Zug in Essen zusammengebrochen. Bundespolizisten eilten zum Gleis 10, um ihr zu helfen.

Essen: Schreckliches Drama am Hauptbahnhof - Frau bricht zusammen

Die Frau ist mit dem RE16 gegen 7.15 Uhr von Hagen in Essen angekommen. Plötzlich ging es ihr immer schlechter. Sie atmete nur noch schwer, dann kollabierte die 67-Jährige. Bahnmitarbeiter wählten den Notruf.

---------------------------

Mehr Nachrichten aus Essen:

----------------------------

Auf einer Sitzreihe fanden die Beamten die Frau zusammengesackt vor, sie hatte keinen Puls mehr. Sofort begannen sie die Frau zu reanimieren. Über mehrere Minuten versuchten sie die 67-Jährige durch eine Herzdruckmassage wiederzubeleben. Solange bis der Notarzt eintraf und die Behandlung übernehmen konnte.

--------------------------------

Das ist die Stadt Essen:

  • geht auf das vor 850 gegründete Frauenstift Essen zurück
  • 582.760 Einwohner, neun Stadtbezirke und 50 Stadtteile, viertgrößte Stadt in NRW
  • seit 1958 Sitz des neugegründeten Bistums Essen
  • Wahrzeichen unter anderen: Zeche Zollverein, Villa Hügel, Grugapark Essen
  • war 2010 Kulturhauptstadt Europas und 2017 Grüne Hauptstadt Europas

--------------------------------

Der Mediziner reanimierte die Frau weiter. Als noch mehr Minuten verstrichen, fing die Hagenerin endlich wieder an zu atmen. Was für ein Glück!

Die Rettungskräfte brachten sie in ein Essener Krankenhaus. (js)

 
 

EURE FAVORITEN