Essen

Essen: Außengastro in Mülheim geöffnet? Ab wann gelten die neuen Corona-Regeln auch hier?

Coronavirus: Verdachtsfall? Das musst du jetzt tun!

Coronavirus: Verdachtsfall? Das musst du jetzt tun!

Du befürchtest, dich mit dem Coronavirus infiziert zu haben? Dann musst du das jetzt tun.

Beschreibung anzeigen

Essen. Vor lauter Corona-Wirrwarr kann man aktuell schon mal den Überblick verlieren. Auch die Menschen in Essen fragen sich: Gelten die neuen Corona-Regeln für NRW auch bei uns? Wir haben die Antwort!

Essen schaut wehmütig zu Nachbar nach Mülheim

Etwas wehmütig schaute Essen am Samstag zu den Nachbarn nach Mülheim, denn: Die Stadt hat ab sofort seine Außengastronomie wieder geöffnet! Doch warum dürfen die Mülheimer das und die Essener nicht? Diese Frage haben sich auch viele Facebook-User unter einem Beitrag der Stadt Essen gestellt. Dabei ist die Antwort eigentlich ziemlich einfach…

----------------

Das ist die Stadt Essen:

  • geht auf das vor 850 gegründete Frauenstift Essen zurück
  • 582.760 Einwohner, neun Stadtbezirke und 50 Stadtteile, viertgrößte Stadt in NRW
  • seit 1958 Sitz des neugegründeten Bistums Essen
  • Wahrzeichen unter anderen: Zeche Zollverein, Villa Hügel, Grugapark Essen
  • war 2010 Kulturhauptstadt Europas und 2017 Grüne Hauptstadt Europas
  • Oberbürgermeister ist Thomas Kufen (CDU)

-----------------

Essen: Notbremse ist noch gültig

„Am 15. Mai tritt die neue Coronaschutzverordnung des Landes NRW in Kraft, die bei einer stabilen 7-Tage-Inzidenz von 100 bzw. 50 weitere Lockerungen vorsieht. Wichtig: Aktuell gelten in Essen weiterhin die Regelungen der bundeseinheitliche Corona-Notbremse!“, heißt es in dem besagten Beitrag der Stadt Essen.

Der Grund: Essens 7-Tage-Inzidenz lag noch nicht fünf Tage am Stück unter 100! In Mülheim hingegen schon. Deswegen darf dort auch schon gelockert werden.

Essen: Inzidenz lag noch nicht lang genug unter 100

Fällt die Inzidenz unter 100 gilt übrigens keine Ausgangssperre mehr. Außerdem ist dann das Treffen mit einer Person eines weiteren Haushalts und mit insgesamt fünf Personen aus zwei Haushalten erlaubt – plus Kinder bis einschließlich 14 Jahren.

Weitere Lockerungen bei unter 100: Konzerte im Freien können von maximal 500 Personen mit einem negativen Testergebnis besucht werden. Mit vorheriger Terminbuchung ist auch wieder ein Besuch von Museen, Kunstausstellungen oder ähnlichen Einrichtungen möglich. Auch Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen winkt zum krönenden Saison-Abschluss ein Heimspiel gegen die SF Lotte vor 500 Personen.

Essen: Negative Tests sind nötig

Auch kontaktloser Sport im Freien mit bis zu 20 Personen ist dann wieder drin. Kontaktsport im Freien ist ebenfalls in Gruppen möglich – die Regel der allgemeinen Kontaktbeschränkungen sind aber weiter gültig. Kleinere Außeneinrichtungen wie Minigolf, Kletterpark oder ähnliches dürfen auch wieder öffnen – allerdings ist auch hier ein negatives Testergebnis notwendig.

---------------

Weitere Nachrichten aus Essen:

Essen: Achtung, wenn du dieses unbekannte Signal hörst – das steckt dahinter

Essen: Mann wird mitten in der Stadt brutal angegriffen – Clan-Gewalt auf offener Straße?

Essen: Riesen-Blutlache – Ausgebüxte Kuh auf der B224 erschossen

------------------

Auch im Einzelhandel geht es bei einer Inzidenz von unter 100 wieder aufwärts: Alle Geschäfte sind wieder geöffnet! Und das ohne Terminbuchung, jedoch mit negativem Test und einer Personenbegrenzung. Die Außengastro darf ebenso öffnen: Auch hier gilt: Zutritt nur mit negativen Test!

+++ Doc Caro aus Essen macht bei „Anne Will“ (ARD) deutliche Ansage: „Möchte Enthusiasmus bremsen“ +++

Am Sonntag lag die Inzidenz laut Stadt bei 67,8. Das RKI wies sogar eine Inzidenz von 53,9. Grund sind zeitliche Verzögerungen in der Meldekette. Also liebe Essener, durchhalten! Dann stehen schon womöglich schon zu Pfingsten einige Lockerungen an und ein Hauch Normalität kehrt zurück. Pünktlich am Freitag könnte es so weit sein. (cf)