Essen

Essen: Dachstuhl steht komplett in Flammen – Feuerwehr kämpft gegen sich ausbreitenden Brand

Essen: Eine Dachgeschosswohnung stand vollständig in Flammen.
Essen: Eine Dachgeschosswohnung stand vollständig in Flammen.
Foto: Justin Brosch

Essen. Am Freitagnachmittag ist ein Feuer in einem dreistöckigen Mehrfamilienhaus auf der Bewerungestraße in Essen-Kray ausgebrochen. Die Dachgeschosswohnung brannte in vollem Ausmaß. Die Feuerwehr kämpfte gegen die sich weiter ausbreitenden Flammen.

Der Einsatz in Essen ging bis in die Nacht hinein.

Essen: Dachstuhlwohnung brennt lichterloh

Gegen 15.50 Uhr ging ein Notruf bei Polizei und Feuerwehr zu dem Brand in der Dachgeschosswohnung in Essen ein. Sofort eilten Einsatzkräfte inklusive zwei Rettungswagen und einem Notarzt zur Unglücksstelle und trafen dort auf eine komplett in Flammen stehende Wohnung.

----------------------------------

Das ist die Stadt Essen:

  • geht auf das vor 850 gegründete Frauenstift Essen zurück
  • 582.760 Einwohner, neun Stadtbezirke und 50 Stadtteile, viertgrößte Stadt in NRW
  • seit 1958 Sitz des neugegründeten Bistums Essen
  • Wahrzeichen unter anderen: Zeche Zollverein, Villa Hügel, Grugapark Essen
  • war 2010 Kulturhauptstadt Europas und 2017 Grüne Hauptstadt Europas
  • Oberbürgermeister ist Thomas Kufen (CDU)

----------------------------------

Ein Feuerwehrsprecher berichtete gegenüber DER WESTEN, dass es „in voller Ausdehnung“ brannte. Das Feuer sei noch nicht unter Kontrolle, hieß es. Die Flammen würden sich weiter in den Dachstuhl ausbreiten.

----------------------------------

Mehr News aus der Region:

Essen: SO ist die aktuelle Hochwasser-Lage

Essen: Mieter nach Wohnungsbrand verhaftet! Schlimmer Verdacht seitens Polizei

Bochum: Vorsicht, wenn diese Männer bei dir klingelt – mache nicht die Tür auf, du könntest es bereuen

Dortmund: Feuerwehr schickt mehr als 100 Einsatzkräfte nach Erftstadt und Schleiden – und hat wichtiges Hilfsmaterial im Gepäck

----------------------------------

Da zunächst unklar war, ob sich noch Personen in der Brandwohnung befanden, leiteten die Einsatzkräfte umgehend eine Menschenrettung mit zwei Trupps ein. Glücklicherweise hatten sich alle Bewohner des Hauses aber bereits eigenständig ins Freie bringen können, sodass keine Personen in Gefahr waren.

Essen: Einsatz geht bis in die Nacht hinein - Hintergründe unklar

Die Polizei sperrte die Bewerungestraße und Fürstinstraße voll. Am Abend liefen noch die Nachlöscharbeiten. Gegen 23 Uhr suchte die Feuerwehr den Unglücksort erneut auf, um zu schauen, ob ein neues Feuer entfacht ist. Der Einsatz war um 0.45 Uhr schließlich abgeschlossen.

Insgesamt waren etwa 40 Feuerwehrleute im Einsatz. Die Brandursache und die Höhe des entstandenen Schadens ist bislang unbekannt.