Essen

Sensationsfund in Essen! Bauarbeiter tragen Erde ab – und entdecken plötzlich DAS

Sensationeller Fund auf einer Baustelle in Essen. (Symbolfoto)
Sensationeller Fund auf einer Baustelle in Essen. (Symbolfoto)
Foto: imago/ Westend61

Essen. In Essen gab es am Dienstag einen sensationellen Fund. Bei Bauarbeiten an der Karl-Funke-Stiftung im Stadtteil Kupferdreh trauten die Arbeiter ihren Augen nicht.

Als sie Erde auf der Baustelle an der Kupferdreher Straße abtrugen, tat sich plötzlich ein Loch auf. Das stellte sich als uralter Bergbau-Stollen heraus!

Bergwerk-Stollen auf Baustelle in Essen gefunden – bis zu 200 Jahre alt

Der Essener Stadtarchäologe Dr. Detlef Hopp untersuchte den Fund und fand heraus, dass es sich um einen Stollen der ehemaligen Zeche „Schwarzer Adler“ handelt.

------------------------------------

• Mehr Themen aus Essen:

Urin, Ratten und Müll: Ist der Essener Hauptbahnhof immer noch so dreckig?

Im Lufttaxi durch den Ruhrpott? So kommst du vielleicht schon bald in weniger als zehn Minuten von Düsseldorf nach Essen

• Top-News des Tages:

Brandanschlag auf Firma in Düsseldorf – gefährlicher Fund legt bösen Verdacht nahe

Frau (39) betankt versehentlich das Lüftungsloch – Smart geht in Flammen auf

-------------------------------------

Die Erlaubnis zum Kohle-Abbau erhielt ein Mann namens Heinrich Mülleney bereits im Jahr 1792. Der in rund vier bis fünf Metern Tiefe gefundene Stollen ist also mindestens 100, vielleicht sogar über 200 Jahre alt!

Damals wurde der Stollen in Trockenmauerwerk errichtet, bestand aus Ruhrsandsteinen. Im 19.Jahrhundert wurden hier zehntausende Tonnen Kohle abgebaut. Eine gleichnamige Zeche gab es übrigens auch in Dortmund, hier wurde ebenfalls schon im 19. Jahrhundert Steinkohle abgebaut.

Die Ruhrkohle AG hat den Essener Stollen inzwischen saniert und verfüllt und steht in Kontakt mit der Stadtarchäologie. Gemeinsam wird entschieden, wie es mit dem Stollen, der nach der Auflösung des Bergwerks 1929 saniert worden war, nun weitergeht.

Erneuter Sensationsfund: Bauarbeiter entdeckten tierische Überreste in Altenessen

Bereits im Juli hatte es einen sensationellen Fund in Essen gegeben. Damals entdeckten Bauarbeiter beim Ausheben einer Grube auf einer Baustelle in Altenessen alte Knochen, die Dr. Detlef Hopp als Überreste eines Ziegelei-Pferdes identifizierte.

Das Tier war – vermutlich als verdientes Arbeitstier – nach seinem Tod beerdigt worden. Hier liest du mehr über den Fund.

 
 

EURE FAVORITEN