Essen

Essen: Autofahrer richtet Chaos an – dann bekommt die Polizei DIESEN Anruf

Essen: So sollte die Fahrt sicherlich nicht enden. (Symbolbild)
Essen: So sollte die Fahrt sicherlich nicht enden. (Symbolbild)
Foto: imago images / Rene Traut

Essen. Gerade für Jungs, die noch kein Auto fahren dürfen, ist der Reiz nach dem Autofahren oft groß. So auch beim einen 14-Jährigen aus Essen, der den Autoschlüssel seines Vaters geklaut hat.

Er dürfte die Tat allerdings ordentlich bereut haben.

Essen: 14-Jähriger will Spritztour machen

Am Freitagabend hat der 14-Jährige seine Nachbarschaft in Essen in Aufruhr versetzt. Er nahm sich den Ford seines Vaters und machte damit eine Spritztour durch Altenessen.

Sicherlich hatte er geplant, das Auto anschließend wieder unbemerkt an seinen Platz zurückzustellen. Doch kurz nach 21 Uhr rief ein Zeuge die Polizei.

Er meldete, dass ein Auto durch die Nagelstraße gefahren sei und dabei vier Fahrzeuge beschädigt habe. Dann sei der Fahrer von der Unfallstelle geflohen.

------------------------------

Mehr News:

Coronavirus in Essen angekommen? Das steckt wirklich dahinter

Essen: Parkleuchten in der Gruga startet – DAS sind die Neuheiten

Essen: Tiere im Wildgehege abgeschossen – Frau erhebt schwere Vorwürfe: „Skandal“

Menden: Suche nach vermissten Mädchen (10) dauert an ++ Hunderte freiwillige Helfer im Einsatz

------------------------------

Junge bereut Tat wenig später

Kurz darauf ging ein zweiter Anruf bei der Polizei ein. Der 14-Jährige hatte offenbar geahnt, dass man ihn überführen würde. Deshalb legte er die schockierende Beichte bei seinem Vater ab. Der Vater meldete sich dann bei der Polizei und berichtete von der Tat seines Sohnes.

Es stellte sich heraus, dass der 14-Jährige Angst bekommen hatte, nachdem er die Autos auf der Nagestraße gerampt hatte. So wollte er schnell nach Hause fahren. Dabei war er offenbar gegen ein weiteres Fahrzeug gekommen und hatte beim Einparkversuch noch einen Zaun beschädigt.