Essen

Versuchter Mord in Essen: 73-Jährige schrie um Hilfe – neue Details zum Motiv

Noch in der Nacht nahm eine Mordkommission in Essen die Arbeit auf.
Noch in der Nacht nahm eine Mordkommission in Essen die Arbeit auf.
Foto: WTVnews

Essen. Schwerer Angriff auf eine 73-Jährige in der Nacht von Montag auf Dienstag. Gegen 2.20 Uhr hörten Zeugen Hilferufe aus der Wohnung der Frau in Essen-Kettwig.

Sofort alarmierten sie die Polizei und halfen den Beamten, in das Wohnhaus vorzudringen. In der Wohnung an der Schumannstraße entdeckten sie die 73-Jährige. Zudem befand sich der 79-jährige Ehemann in der Wohnung, der später festgenommen wurde.

------------------------------------

Mehr Themen aus Essen:

Top-News des Tages:

-------------------------------------

Essen: Ehemann festgenommen

Noch vor Ort versorgten Rettungskräfte das Opfer. Für die 73-Jährige besteht laut Polizei keine Lebensgefahr. Sie erlitt Verletzungen am Hals und am Kopf, so die ermittelnde Staatsanwältin Birgit Jürgens.

Der Ehemann wurde festgenommen und auf die Wache gebracht. Er gilt als dringend tatverdächtig.

Tatmotiv könnte Eifersucht gewesen sein

Mittlerweile sitzt er in U-Haft. Das Tatmotiv könnte laut Jürgens Eifersucht gewesen sein. Auch ob eventuell eine Demenzerkrankung dahinter steckt, sei noch zu untersuchen.

Eine Mordkommission ermittelt. (mb/lin)

 
 

EURE FAVORITEN