Essen

Es geht los: In Deutschland rollt die Grippewelle - so kannst du dich schützen

Grippeschutzimpfung: Fünf Mythen im Check

Um die Grippeimpfung rankten sich viele Legenden. Wir klären, welche davon wahr sind und welche nicht. Fünf Mythen im Check.

Um die Grippeimpfung rankten sich viele Legenden. Wir klären, welche davon wahr sind und welche nicht. Fünf Mythen im Check.

Beschreibung anzeigen

Essen. Muskel- und Kopfschmerzen, Fieber, Reizhusten - Der Höhepunkt der diesjährigen Grippesaison steht kurz bevor. Was ist der Unterschied zu einer normalen Erkältung, wie gefährlich ist die Grippe und lohnt sich jetzt noch eine Impfung. Wir haben beim Robert-Koch-Institut nachgefragt.

Wann beginnt die Grippewelle?

Die Grippewelle startet meist im Januar und dauert drei bis vier Monate. Außerhalb dieses Zeitraumes sind nur wenige Fälle zu beobachten.

Wie viele Menschen erkranken jährlich in Deutschland an der Grippe?

Während einer saisonalen Grippewelle erkranken in Deutschland zwischen zwei und zehn Millionen Menschen. Die Zahl der Infektionen ist deutlich höher. Das Robert-Koch-Institut schätzt zwischen vier und 16 Millionen. Wichtig jedoch: Nicht jeder an der Influenza Infizierte erkrankt auch tatsächlich.

Wie viele Menschen in Deutschland sterben jährlich an der Grippe?

Die Zahl der geschätzten Todesfälle schwankt in Deutschland von Jahr zu Jahr. Die meisten Todesfälle gab es mit geschätzen 21.300 in der Grippesaison 2014/2015.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Bei Kälte mit nassen Haaren raus macht schneller krank! – Stimmt das wirklich?

Diese zehn Kinderkrankheiten sollten alle Eltern kennen

Junge Mutter bekommt Grippe – wenige Stunden später ist sie tot

-------------------------------------

Welche Symptome gibt es?

Zumeist beginnt die Influenza recht plötzlich mit Fieber, Muskel- und Kopfschmerzen und einem trockenen Reizhusten.

Jedoch erkranken nicht alle Infizierten so typisch: Etwa ein Drittel erkrankt mit diesen Symptomen, ein weiteres Drittel zeigt eine weniger starke Symptomatik und der Rest entwickelt gar keine Symptome. Besonders ältere Menschen entwickeln häufig kein Fieber.

Was ist der Unterschied zwischen Grippe und Erkältung?

Die Erkrankungen werden durch verschiedene Erreger verursacht. Eine Grippe durch Influenza-Viren, eine Erkältung oder auch grippaler Infekt kann von mehr als 30 verschiedenen Erregern hervorgerufen werden.

Auch die Symptome sind anders. So zählen bei der Erkältung Halsschmerzen, Schnupfen und Husten zu den häufigsten Anzeichen. Bei der Grippe, wie schon beschrieben, Fieber, Muskel- und Kopfschmerzen und ein trockener Reizhusten.

Wie stecke ich mich an?

Die Ansteckung erfolgt überwiegend durch virushaltige Tröpfchen, die beim Husten oder Niesen von Erkrankten ausgeschieden werden.

Zudem ist auch eine Übertragung über Hände und Oberflächen möglich, die mit virushaltigen Sekreten verunreinigt wurden.

Wie schütze ich mich?

Wichtig ist, Abstand zu Erkrankten zu halten. Zudem empfehlen Experten regelmäßiges und gründliches Händewaschen.

Wann treten die ersten Symptome auf?

Die Inkubationszeit beträgt circa zwei bis drei Tage.

Wie lange dauert eine Grippe?

Nach etwa fünf bis sieben Tagen ist die Grippe beendet.

Was ist mit der Impfung?

Einen Artikel mit allen Informationen zur Grippeschutzimpfung findest du hier.

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Beschreibung anzeigen