Essen

Erst Essen, dann ganz Deutschland? So freut sich Facebook-Star Serge Menga über 600 Stimmen bei der Landtagswahl

Serge Menga aus Essen ist „mega stolz“ über 600 Stimmen in der Landtagswahl. (Archivbild)
Serge Menga aus Essen ist „mega stolz“ über 600 Stimmen in der Landtagswahl. (Archivbild)
Foto: FUNKE Foto Services

Essen. Serge Menga ist zufrieden. Sehr zufrieden. Bei der Landtagswahl am Sonntag hat der parteilose Essener Politiker nämlich 600 Stimmen geholt.

Klingt nicht viel, ist aber für einen Politik-Neuling, der erst einmal 100 Wähler-Unterschriften in seinem Wahlkreis sammeln musste, um kandidieren zu dürfen, beachtlich.

600 Stimmen - das heißt, 0,94 Prozent der Menschen im Wahlkreis Essen III haben für Menga gestimmt. Von 33 Kandidaten in seinem Wahlkreis ist Menga damit auf Platz sieben gelandet.

Sein Kommentar dazu auf seiner Facebook-Seite: „Ich bin mega stolz! Und das meine ich ehrlich.“

Er dankt seinen Unterstützern für die Hilfe - und für 3.500 Euro, die in seinen Wahlkampf geflossen sind. „Das war David gegen Goliath.“ Den etablierten Parteien hätten immerhin Zehntausende Euro zur Verfügung gestanden.

Serge Menga: „Ich habe Bock, weiterzumachen“

„Ich habe Bock, weiterzumachen. Ich möchte diese Bewegung ,Mut für ein besseres Miteinander - Klartext' voranbringen. Wenn ihr dabei seid, dann ziehen wir es durch.“

Und: Menga will das Ganze jetzt bundesweit aufziehen!

Mit deutlichen Aussagen zu Integration, Flüchtlingen, Erdogan und Merkel polarisierte der Deutsch-Kongolese im NRW-Wahlkampf. Bei Facebook wurde er dafür schon berühmt, aber auch teils unterirdisch und rassistisch kritisiert.

Wochenlang rührte Menga vor der Wahl die Werbetrommel für sich und seine Themen. Geholfen haben ihm dabei 15 Ehrenamtler. Jeden zweiten Sonntag im Monat stellte sich Menga einem „Meet & Greet“ in seinem Wahlkampfbüro auf der Steeler Straße.

Mehr zu Serge Menga:

„Sklave bleibt Sklave“: Essener Serge Menga will in den Landtag - und erntet auf Facebook rassistische Hass-Kommentare

Kriminelle Flüchtlinge abschieben: Essener Serge Menga will mit Klartext in den Landtag

Klare Worte: Serge Menga hat eine Botschaft für nordafrikanische Männer, die sich nicht integrieren

Facebook-Star Serge Menga wollte in die AfD eintreten

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen