Equitana endet mit leichtem Minus

DerWesten
Der Veranstalter der Pferdemesse „Equitana“ ist trotz Besucherrückgangs zufrieden. Foto: Kerstin Kokoska
Der Veranstalter der Pferdemesse „Equitana“ ist trotz Besucherrückgangs zufrieden. Foto: Kerstin Kokoska
Foto: WAZ FotoPool

Essen. Die diesjährige Pferdemesse „Equitana“ hat 203.000 Gäste nach Essen gelockt. Die Besucherzahlen sind damit weiter rückläufig. Der Veranstalter zeigte sich denoch zufrieden. Der Vertrag mit der Messe Essen läuft bis 2019.

Etwas weniger Gäste als in den Vorjahren haben in diesem Jahr die „Equitana“ besucht. Zu der Pferde-Messe, die am Sonntag endete, kamen nach Angaben des Veranstalters 203 000 Gäste. Im Jahr 2007 waren es noch 207 000, im Jahr 2009 sogar 213 000 Besucher. Die Equitana findet alle zwei Jahre statt. Die veranstaltende „Reed Exhibition GmbH“ zeigte sich trotz des Besucherrückgangs zufrieden. Dieser sei noch der Finanzkrise anzulasten, hieß es. „Reed“ hat erst im vergangenen Jahr mit der Messe Essen einen Vertrag über die Equitana bis 2019 abgeschlossen.

In Halle 10/11 gab es am Sonntag einen Zwischenfall: Ein Stand stürzte ein, zwei Frauen wurden verletzt. Sie kamen ins Krankenhaus.

In den 17 Messehallen hatten sich neun Tage lang rund 850 Aussteller präsentiert. Neben Ausstellungsbereichen zu Futter, Pflegemitteln, Bekleidung und Stallbauten wurden auch rund 1.000 Pferde aus 40 Rassen vorgeführt. Bei einer Pferdegala traten die besten Showreiter der Welt auf.

Die nächste "Equitana" findet vom 16. bis 24. März 2013 statt. (-MarS/dapd)