Elf Verletzte bei Unfall – Langer Stau auf der A40 in Essen

Auf der A40 in Essen hat es am Montagnachmittag einen schweren Unfall gegeben.
Auf der A40 in Essen hat es am Montagnachmittag einen schweren Unfall gegeben.
Foto: KDF-Television & Picture
  • Bei einem Unfall auf der A40 in Essen sind am Montagnachmittag elf Personen verletzt worden
  •  

Essen.. Bei einer schweren Karambolage auf der A40 zwischen Essen-Huttrop und -Frillendorf sind am späten Montagnachmittag elf Menschen verletzt worden, zwei davon schwer. Die Feuerwehr löste einen Großalarm aus und schickte zahlreiche Rettungs- und Einsatzfahrzeuge zur Unglücksstelle kurz vor der früheren Abfahrt Frillendorf.

Die A40 wurde Richtung Dortmund gesperrt. Um 19 Uhr wurde eine Spur wieder freigegeben. Der Feierabendverkehr kam zum Erliegen. Auch auf der A52 bildeten sich vor dem Autobahndreieck Essen-Ost längere Staus.

Ursache für Unfall ist noch unklar

Laut Autobahnpolizei sind insgesamt acht Fahrzeuge in den Unfall verwickelt. Zwei Wracks begannen zu qualmen. Innerhalb weniger Minuten waren die ersten Sanitäter und Notärzte vor Ort. Die Rettungswagen bahnten sich über die Steeler Straße eine Gasse zur Autobahn und zu den Verletzten. „Die Steeler Straße ist voller Blaulicht“, so ein Augenzeuge.

Noch ist unklar, warum die Fahrzeuge auf der A40 kollidierten. Die Autobahnpolizei erhielt um 17.11 Uhr die erste Meldung und fuhr sofort mit ihren Einsatzfahrzeugen Richtung Frillendorf. Wegen der Bergungs- und Rettungsarbeiten musste die A40 von Huttrop bis Frillendorf gesperrt werden. Es bildete sich zwischenzeitlich ein zehn Kilometer Rückstau bis Mülheim-Heißen.

 
 

EURE FAVORITEN