Eine überhaupt nicht geheime SPD-Kommandosache

Sage mir, was Du anziehst, und ich sage Dir, wie Du politisch tickst: Im städtischen Finanzausschuss gab es gestern unter anderem circa neun weiße Hemden zu bestaunen, ein Kleid mit Blümchendruck, einen schlammfarbenen Janker und Hemdvariationen in Rosa, Karo-Blau und Western-Design – und, ach ja, noch ein schwarzes T-Shirt mit dem weißen Aufdruck „Kommando Willi Nowack“, getragen vom Ratsherrn der PARTEI, Matthias Stadtmann. Darüber hätte man locker hinwegsehen können, zumal neuere (Polit-)Semester den alten SPD-Zampano eh nicht mehr kennen. Sozialdemokrat Michael Stelzer aber fühlte sich provoziert, polterte gegen eine „extrem unziemliche und extrem unpassende“ Debattierbekleidung, und... und... Und nichts. Stadtmann freute sich, dass jemand seinen Gag kurz vor der Versandung bemerkt hatte, und Ausschuss-Chefin Barbara Rörig sagte „GroKo“-technisch unverdächtig: „Für mich ist das ein T-Shirt.“ Und damit hatte sie unzweifelhaft Recht.

 
 

EURE FAVORITEN