Mülheim

Ein bisschen wie bei „Bares für Rares“: Bei der Raritätenbörse auf Zeche Carl kannst du deine Schätze schätzen lassen und Schnäppchen erstehen

Jedes Jahr strömen Raritätenliebhaber aus ganz NRW zur Zeche Carl.
Jedes Jahr strömen Raritätenliebhaber aus ganz NRW zur Zeche Carl.
Foto: Socrates Tassos / FUNKE Foto Services

Mülheim. Einmal im Jahr strömen Liebhaber und Sammler aufs Gelände der Zeche Carl in Essen, um ganz besondere Originale und Einzelstücke zu verkaufen, handeln und erstehen – ein bisschen wie in der ZDF-Show „Bares für Rares“.

Pfingsten: Zwei Tage Raritätenbörse

In der historischen Kulisse des Maschinenhauses sowie auf dem Außengelände findet nämlich schon zum 13. Mal die Raritätenbörse statt. Auch dieses Mal findest die Börse wieder sowohl am Pfingstsonntag wie auch am Pfingstmontag statt, damit Sammler vollends ihrer Leidenschaft fröhnen können.

Aber auch Laien, Schnäppchenjäger und Flohmarktgänger sollten bei dem breiten Repertoire fündig werden. Fast ein ganzes Jahrhundert wird hier widerbelebt: Ob Möbel aus den Zwanzigern, Schilder aus den Sechzigern, Platten aus den 80ern oder Ausgefallenes - hier schlagen nicht nur die Händler-Herzen höher.

------------------------------------

• Mehr Themen:

270 Kilometer Stau in NRW: Allein fünf Staus auf A40

Essener Brauerei Stauder bringt ein neues Bier heraus – Das wissen wir schon darüber

• Top-News des Tages:

Thema Gewalt – Kiosk-Besitzer packt bei „Maischberger“ aus

Hauptbahnhof Bochum: Mann belästigt Frau sexuell – andere Frau zieht sich aus und schreit

-------------------------------------

Metall- und Werbeschilder besonders beliebt

Besonders beliebt sind aber die Metall- und Werbeschilder aus über einem Jahrhundert. Waschmittelwerbebleche aus den Fünfzigern sind da genauso heiß begehrt wie alte Straßenschilder. Doch nicht nur mit schmucken Vintage-Schildern schmücken die Käufer ihre Wände.

Gerne erstehen die Besucher auch alte Retro-Möbelstücke, Insdustrielampen oder Schallplattenspieler und Flippermaschinen. Aber auch Technik-Nerds kommen hier auf ihre Kosten: Vom Auto über die Kamera bis hin zur Schreibmaschine findet sich hier alles.

Du kannst deine Sachen schätzen lassen

Ein besonderes Special, das alle Marktbesucher in Anspruch nehmen können, ist die kostenlose Schätzung von Sammlerstücken. Du findest auf dem Markt für jeden Bereich einen Experten, der deine Rarität umsonst schätzt.

Einfach an der Kasse nachfragen, dort wirst du dann an den richtigen Spezi verwiesen. Die Liste der Sammelthemen findest du auch hier >>

Wann, Wie und Wo

  • Eintritt: 5 Euro
  • Wann: Pfingstsonntag und -montag, den 20. und 21. Mai von 10 bis 18 Uhr
  • Adresse: Wilhelm-Nieswandt-Allee 100, 45326 Essen

+++++++++
Du willst immer wissen, was in Essen los ist? Dann klicke hier und hol dir den kostenlosen Essen-Newsletter von DER WESTEN.

 
 

EURE FAVORITEN