Essen

„Du AfD-Nazi!“ Guido Reil mit TV-Team auf Stimmenfang in Essen-Karnap. Doch dann eskalierte die Situation

AfD-Mann Guido Reil (li.) vor dem Haus, das in libanesischer Hand ist.
AfD-Mann Guido Reil (li.) vor dem Haus, das in libanesischer Hand ist.
Foto: Screenshot ZDF Frontal21
  • Der Essener AfD-Mann Guido Reil war früher Mitglied der SPD
  • In Essen-Karnap will er vor allem gegen Libanesen vorgehen
  • ZDF-Bericht zeigt den AfD-Mann auf Stimmenfang - dann eskalierte die Situation

Essen. Guido Reil, ehemaliges SPD-Mitglied aus Essen-Karnap, geht für die AfD in seinem Stadtbezirk auf Stimmenfang. Im Schlepptau: Das Team von „Frontal21“ des ZDF. Doch als er den Journalisten ein „heruntergekommenes“ Haus zeigen will, das im Besitz von Libanesen ist, eskaliert die Situation.

Der Reihe nach. Der ZDF-Beitrag beginnt mit einem Rundgang durch Karnap.

Auf dem Spaziergang trifft der AfD-Mann auf den „einfachen Arbeiter“. Viele sind ehemalige SPD-Wähler, wollen jetzt aber zur AfD wechseln. Damit es den Kindern später mal besser gehe, so die Begründungen.

Guido Reil heizt an

Aussagen von den Essenern wie „Millionen Flüchtlinge in Deutschland“ korrigiert Guido Reil nicht. Stattdessen heizt er sie noch an.

Reil führt das Team vor ein rotes Eckhaus am Karnaper Markt. „Heruntergekommen“ sehe es seiner Meinung nach aus. Bevor er das weiter erklären kann, kommt der Hauseigentümer auf ihn zu.

Libanesischer Eigentümer ist genervt von Besuchen Reils

Muhamed Ekin-Aziz, Mitglied der libanesischen Eigentümerfamilie, ist genervt von den ständigen Besuchen Reils. In einwandfreiem Deutsch ohne Akzent - sogar mit Ruhrpott-Dialekt - fragt er Reil, warum er andauernd zu dem Haus komme. Dass er das bleiben lassen solle.

Dass dort nur Menschen leben würden, die Steuern zahlen. Guido Reil behauptet dagegen im TV, dass der Eigentümer demnächst „seine Kollegen, alles Hartz4ler“ einziehen lassen werde.

Situation eskaliert

Dann eskaliert die Situation. Der Vater von Ekin-Aziz kommt dazu. Er geht verbal auf Reil los, Muhamed Ekin-Aziz drückt die Kamera runter, aus dem Off hört der Zuschauer noch „Du AfD-Nazi“.

Bevor es ausarten kann, greifen Polizisten in zivil ein und beruhigen die Lage.

Zuschauer muss feststellen: So schlimm ist es hier gar nicht

Für Guido Reil ist nach der Situation die Lage klar: Diese in Karnap herrschenden Zustände müssen sich ändern.

Der Beitrag stellt aber eine wichtige Frage zum Abschluss: Ist es hier wirklich so schlimm oder will Guido Reil provozieren? Als Zuschauer hat man die Ahnung: So wie dargestellt sieht es nicht aus am Karnaper Markt.

Weitere Themen:

„Die Libanesen werden in Essen seit Jahren verurteilt“ - Ahmad Omeirat ist vom pauschalen Hass genervt

Schießerei in Huttrop: Polizei trifft Sicherheitsvorkehrungen für libanesisches Paar

Du wirst nie wieder am Limbecker Platz dein Auto suchen müssen - wenn du diesem Helferlein vertraust

 
 

EURE FAVORITEN