Das sind die Essener Weihnachtsmärkte 2016

Katharina Weber
Der Kennedyplatz beim "Internationalen Weihnachtsmarkt Essen" im Jahr 2014.
Der Kennedyplatz beim "Internationalen Weihnachtsmarkt Essen" im Jahr 2014.
Foto: Frank Vinken/ EMG
Der erste Essener Weihnachtsmarkt hat in Steele bereits begonnen. In den nächsten Wochen werden viele weitere Märkte folgen. Eine Übersicht.

Essen. In Essen gibt es eine Vielzahl an Weihnachtsmärkten. Neben den beiden großen Märkten in Steele und in der Innenstadt – am Donnerstag schaltet OB Thomas Kufen zum Auftakt um 17 Uhr die 100.000 Lichter auf dem Kardinal-Hengsbach-Platz an – haben auch die Stadtteile kleinere Weihnachts-, Advents- und Nikolausmärkte zu bieten. Im Folgenden finden Sie:

  • alle Infos zu den Weihnachtsmärkten in der Essener Innenstadt und in Steele
  • Termine der Weihnachts- und Nikolausmärkte, nach Stadtteilen geordnet (Teil 2)
  • Übersicht: kleinere Märkte und Basare von Schulen, Vereinen und Gemeinden (Teil 3)

40. Weihnachtsmarkt in Steele (12. November 2016 bis 08. Januar 2017)

Der Steeler Weihnachtsmarkt hat am Samstag (12. November) als erster Weihnachtsmarkt in Essen eröffnet. Er feiert in diesem Jahr sein 40. Bestehen. Zur Eröffnung kamen etwa 100.000 Menschen. Der Weihnachtsmarkt steht unter dem Motto „musikalisch, kinderfreundlich und erlebnisreich“. Auf dem Kaiser-Otto-Platz werden über 70 Stände stehen. Auf der Weihnachtsbühne wird es jeden Tag Live-Musik geben. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Samstag von 11 bis 20 Uhr und Sonntag von 13 bis 20 Uhr.

Ein ganz besonderer Moment wird für die kleineren Gäste der Nikolaus sein, der am 6. Dezember gegen 15 Uhr mit seinem Hubschrauber an den Ruhrwiesen landen und mit einer Pferdekutsche zur Weihnachtsmarktbühne weiterfahren wird. Für alle, die es besinnlich mögen, gibt es am 26. November einen Open-Air Gottesdienst der katholischen und evangelischen Gemeinden Steeles.

Weitere Informationen zum Steeler Weihnachtsmarkt 2016

44. Internationaler Weihnachtsmarkt Essen (17. November bis 23. Dezember)

Der 44. Internationale Weihnachtsmarkt Essen ist vom 17. November bis 23. Dezember geöffnet. Die Händler der 257 Stände kommen aus 20 verschiedenen Ländern. "Nur 22 Prozent werden Essens-Stände sein", sagt Dieter Groppe, von der Essen Marketing GmbH. Die Warenangebote reichen von Modeaccessoires aus Nepal, über Tischdecken aus China bis hin zu Lammfellen aus Neuseeland.

Neu ist in diesem Jahr der "Mach-Mit-Zirkus" für Kinder. Sechs bis 14-Jährige können täglich an kostenlosen Workshops teilnehmen und ihre Fähigkeiten in Bereichen wie Akrobatik, Jonglage und Zauberei ausbauen und der Familie, Freunden und anderen Besuchern in einer Abschlusshow am Nachmittag präsentieren.

Ein weiterer neuer Programmpunkt ist die 1,5-stündige, geführte Tour "Blick hinter die Kulissen" des Weihnachtsmarktes. Außerdem wird es neu die so genannte "Herzenshütte" geben. Die Mieter sind ehrenamtliche Organisationen, die alle zwei Tage wechseln. Dabei sein werden unter anderem der Förderverein Essener Telefon Seelsorge, die AIDS-Hilfe Essen und die Ehrenamt Agentur Essen. Noch sind drei Termine zu vergeben! Interessierte finden hier einen Bewerbungsbogen: www.essen-tourismus.de/weihnachten

Weitere Informationen zum Essener Weihnachtsmarkt 2016

Budenzauber in den Stadtteilen 

Von Altenessen über Frohnhausen bis Werden gibt es in diesem Jahr eine Menge Weihnachtsmärkte in Essen. Hier eine Auswahl der größeren Weihnachtsmärkte in den Vierteln:

Altenessen (27. November bis 30. Dezember)

Der Altenessener Adventsmarkt hat seine Stände vom 27. November bis 30. Dezember in der Zeit von 11 bis 21 Uhr auf dem Forumsplatz geöffnet. Als „klein aber fein, mit familiären Charakter“ bezeichnet Arnt-Peter Wülfing, Veranstalter von der Interessengemeinschaft Altenessen e.V. den Weihnachtsmarkt. Neben der Glühweinhütte wird es etwa zehn Stände mit gebrannten Mandeln, Lebkuchen, Geschenkartikeln, Weihnachtsdekoration und Schnitzereien geben.

www.igaltenessen.de

Borbeck (27. November)

In Borbeck eröffnen die Kommunionkinder von St. Dionysius um 11 Uhr den 22. Borbecker Weihnachtsmarkttag am Alten Markt. An den rund 40 Ständen werden Selbstgebasteltes und Essen ausschließlich für einen guten Zweck verkauft.

Das Schönebecker Jugendblasorchester übernimmt ab 10.45 Uhr die musikalische Einstimmung. Clown Bobori wird für die Kinder seine Weihnachtsbäckerei eröffnen. Auch die Feuerwehr wird für Speisen sorgen. Am Abend ist um 17.40 Uhr ein Laternenumzug geplant. Der Weihnachtsmarkt endet um 18 Uhr.

www.ceboborbeck.de

Bredeney/ Baldeneysee (9. bis 11. Dezember)

Ein ganz besonderer Weihnachtsmarkt ist am dritten Adventswochenende auf den Schiffen der „Weißen Flotte“ am Baldeneysee geplant. Vom 9. bis 11. Dezember stellen 30 Kunsthandwerker auf zwei Schiffen aus. Zusätzlich gibt es ein Schiffscafé und einige Hütten am Ufer. Der Schiffsweihnachtsmarkt findet bereits zum siebten Mal statt. Der Eintritt ist frei.

www.flotte-essen.de

Frohnhausen (10. Dezember)

Glühwein, Eierpunsch, Kinderpunsch, Plätzchen und Waffeln gibt es am 10. Dezember beim 19. Frohnhauser Nikolausmarkt in der Zeit von 11 bis 18 Uhr. Die Stände sind am Gervinusplatz, Ecke Berlinerstraße aufgebaut. Ein Chor wird für passende Weihnachtsmusik sorgen. Im Laufe des Tages kommt der Nikolaus vorbei und verteilt Kleinigkeiten für die Kinder.

www.essen-frohnhausen.de

Haarzopf/ Fulerum (4. Dezember)

Der 24. Weihnachtmarkt in Haarzopf/ Fulerum beginnt am 4. Dezember um 11 Uhr und endet um 18 Uhr. Den Besucher erwarten rund 40 Stände. Für Kinder stehen unter anderem ein Pferd zum reiten und ein Kinderkarussell bereit.

Außerdem wird Radio Essen für die Aktion „Lichtblicke“ vorbei kommen. Bei dieser Aktion unterstützen Lokalradios in Kooperation mit Caritasverbänden und Diakonien Kinder, Jugendliche und ihre Familien, die materiell, finanziell oder seelisch in Not geraten sind.

www.haarzopf-fulerum.de

Kettwig/ Bürgermeister-Fiedler-Platz (8. bis 11. Dezember)

„Klein, aber fein – von Kettwigern für Kettwig“ ist das Motto des diesjährigen Weihnachtsmarktes auf dem Bürgermeister-Fiedler-Platz. Vom 8. bis 11. Dezember soll es auf dem auf dem Platz vor dem Rathaus gemütliche Holzhütten geben. Zum ersten Mal findet der Weihnachtsmarkt ohne professionellen Veranstalter statt, sondern wird von ehrenamtlichen Helfern organisiert.

www.hvv-kettwig.de

Kettwig/ Schloss Hugenpoet (1. bis 4. Dezember)

Das Hugenpoeter Wasserschloss erstrahlt vom 1. bis 4. Dezember beim Hugenpoeter Nikolausmarkt im weihnachtlichen Glanz. Etwa 60 Aussteller werden da sein. Kinder dürfen sich auf ein Karussell, eine Lebkuchenbäckerei und einen Malwettbewerb freuen. Ein Bus-Shuttle wird die Gäste von der Haltestelle „Alter-Bahnhof“ in Essen-Kettwig bequem zum Schloss bringen. Der Eintritt kostet sieben Euro inklusive ein Glas Glühwein. Kinder haben freien Eintritt.

www.hugenpoet.de

Kupferdreh (27. November)

An der Kupferdreher Straße leuchten die Laternen am 27. November den Weg zu 17 Ständen der "Kulinarischen Winterreise". Initiator und Schirmherr ist Martin Köster. Er möchte sich mit anderen Einzelhändlern bei den Kunden bedanken. Zu den kostenlosen Angeboten gehören: Grünkohl, Buchstabensuppe, Erbsensuppe, Christstollen, gebrannte Mandeln, Muffins, Berliner, Spritzgebäck und Glühwein. Die Besucher können für die Kindernotaufnahme Spatzennestspenden. Die Öffnungszeiten sind von 13 bis 18 Uhr.

www.essen-kupferdreh.ruhr

Margarethenhöhe (27. November)

Der 29. Weihnachtsmarkt auf der Margarethenhöhe ist in diesem Jahr am Sonntag, den 27. November, in der Zeit von 11 bis 18 Uhr, auf dem kleinen Markt. Die Besucher können sich auf Gebasteltes, Gebratenes, Gebackenes, Christbaumschmuck und eine Dampf-Eisenbahn freuen.

www.die-bürgerschaft-margarethenhöhe.de

Rüttenscheid (15. bis 21. Dezember)

Den Rüttenscheider Weihnachtsmarkt gibt es mittlerweile seit 15 Jahren. In diesem Jahr ist er vom 15. bis 21. Dezember geöffnet. Neben einem großen gastronomischen Angebot erwarten den Besucher rund 20 Hütten, ein Karussell, ein großes Festzelt und Musik. Außerdem wird es auf der Rüttenscheider Straße eine 2,5 Kilometer lange Winterbeleuchtung geben. Am 6. Dezember wird ab 15.30 Uhr der Nikolaus vom Café Kötter (Rü/ Annastr.) entlang der Rüttenscheider Straße zur Villa Rü laufen. Am Samstag, 17. Dezember ist Radio Essen von 11 bis 16 Uhr mit der Aktion Lichtblicke zu Gast. Der Weihnachtsmann kommt am Sonntag, 18. Dezember von 15 bis 18 Uhr vorbei.

www.ruettenscheid.de

Huttrop/ Franz Sales Haus (26. und 27. November)

Im Franz Sales Haus in Huttrop ist am 26. und 27. ein Weihnachtsmarkt, wo handgefertigte Produkte und Adventsfloristik aus den Werkstätten des Hauses verkauft werden. An einem kleinen Bastelstand können die Besucher selbst kreativ werden. Zur Stärkung gibt es Punsch, Plätzchen und Deftiges vom Grill. Der Eintritt ist frei. Samstag von 11 bis 18 Uhr, Sonntag von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

www.franz-sales-haus.de

Werden/ 37. Weihnachtsmarkt (25. bis 27. November)

Der 37. Werdener Weihnachtsmarkt ist vom 25. bis 27. November. Den Besucher erwarten etwa 40 Stände und festlich geschmückte Schaufenster in dem historischen Stadtkern. In diesem Jahr wird es wieder einen illuminierten Baum am Ludgerusbrunnen geben. Für die kleinen Gäste gibt es ein Karussell und eine Märchentante in ihrem Tipi-Zelt. Am Sonntagmittag kommt der Nikolaus.

www.essen-werden.de

Werden/ Weihnachtszauber Kunstwerden e.V. (3. und 4. Dezember)

Zum sechsten Mal findet der Weihnachtszauber vom Verein Kunstwerden statt. In diesem Jahr ist der Markt am 3. und 4. Dezember an der Ruhrtalstr. 19 a, in den Katakomben, im Tor 2. Den Besucher erwarten etwa 50 Aussteller mit vielen Leckereien. Im Kunstverein findet zeitgleich eine Ausstellung statt, die kostenlos ist.

www.kunstwerden.de

Eine Auswahl kleiner Weihnachtsmärkte und Basare 

Neben vielen großen Weihnachtsmärkten gibt es auch kleinere Märkte und Basare, die von Schulen, Vereinen und Gemeinden organisiert werden. Hier eine kleine Auswahl.

Gerne können Sie Terminhinweise auf Ihren Weihnachtsmarkt oder -basar im Kommentarbereich unter diesem Artikel hinterlassen.

Innenstadt/ Adventsbasar im Haus der Evangelischen Kirche (22. November bis 2. Dezember)

Die Aktion Menschenstadt, das Behindertenreferat des Kirchenkreises Essen veranstaltet in diesem Jahr vom 22. November bis zum 2. Dezember einen großen Adventsbasar. Zu den Angeboten gehören Mützen aus Wolle, Socken, Stulpen, Taschen, Kerzen, Sterne Öle und Essigmischungen und vieles mehr. Der Erlös geht an die Arche-Initiative Essen e.V. und die Aktion Menschenstadt. Der Basar wird im Haus der Evangelischen Kirche III. Hagen 39 (am Salzmarkt, Stadt) sein.

Steele/ Evangelische Kirchengemeinde, Weihnachtsbasar (26. November und 27. November)

Die Evangelische Kirchengemeinde Königssteele veranstaltet am ersten Adventswochenende einen Weihnachtsbasar. Am Samstag wird es um 17 Uhr ein Konzert geben. Für Sonntag ist um 10:30 Uhr ein Familiengottesdienst geplant. Darüber hinaus erwarten den Besucher Glühwein, Reibekuchen, Basteleien, Bratwürste und Mandeln.

Stoppenberg (25. November)

Am letzten Freitag vor dem 1. Advent findet wie seit Jahren im Stoppenberger Gymnasium ein Weihnachtsmarkt statt. Es ist nicht nur eine Art internes Ehemaligentreffen, sondern alle Besucher sind gern gesehen. In der Zeit von 13 bis 17 Uhr werden die Aula und umliegende Räume mit verschiedenen Ständen gefüllt sein. Alle Klassen der Schule sind an dem Weihnachtmarkt beteiligt. Sie bieten Waffeln, Würsten, Gebasteltes und vieles mehr an. Darüber hinaus engagieren sich viele Elternteile und bieten beispielsweise Adventskränze, Holzarbeiten, selbst genähte Puppen und Weihnachtssterne an. Die Erlöse gehen in Teilen an ein soziales Projekt in Georgien.

Tierschutzverein Groß-Essen e.V./„Albert-Schweitzer-Tierheim“

Mitarbeiter und Ehrenamtliche des Tierheims verkaufen an der Grillostraße 24 erneut selbstgebastelte Adventskränze. Neben Kränzen und Gestecken werden von Freitag, 17. November, bis Sonntag, 19. November, im Tierheim auch Deko-Artikel verkauft: am 17. November von 13 bis 19 Uhr, am 18. November von 13 bis 17 Uhr, am 19. von 11 bis 14 Uhr.