„Das ist meine Aufgabe“ - Essener AfD-Mann Guido Reil feiert Erfolg auf AfD-Parteitag

Der Essener AfD-Politiker Guido Reil wurde in den Bundesvorstand der AfD gewählt.
Der Essener AfD-Politiker Guido Reil wurde in den Bundesvorstand der AfD gewählt.
Foto: dpa

Hannover. Der ehemalige Essener SPD-Ratsherr Guido Reil ist in den Bundesvorstand der AfD gewählt worden. Das berichtet unter anderem der „Bonner Generalanzeiger“.

Der 47-jährige Reil rückt als Beisitzer in den Bundesvorstand der AfD auf. Bei der Wahl auf dem AfD-Parteitag in Hannover setzte er sich mit 55 Prozent gegen Andreas Handt durch.

Guido Reil präsentierte sich als Sozialpatriot

Der hatte laut „Bonner Generalanzeiger“ versucht, mit einer Medienschelte zu punkten. Reil hingegen präsentierte sich als bodenständiger Mann aus dem Revier: „Die Entdämonisierung der AfD, das ist meine Aufgabe“, erklärte Reil, der sich selbst als „sozialpatriotisch“ bezeichnete.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

„Nur ein unbedeutender Poltergeist“ - so reagiert das Netz auf Strafanzeige gegen AfD-Politiker Guido Reil

Awo-Gericht bestätigt Ausschluss von AfD-Mann Guido Reil - der antwortet mit einer üblen Beleidigung

Beim Direktmandat gescheitert - jetzt will der Essener Guido Reil in den AfD-Bundesvorstand

-------------------------------------

Reil hatte die SPD im Juli 2016 nach 26 Mitgliedschaft verlassen. Er hatte sich in der Flüchtlingsdebatte mit seiner Partei überworfen.

Reil trat als Landtagskandidat an

Anschließend trat er 2017 sowohl bei der Landtagswahl als auch bei der Bundestagswahl für die AfD als Direktkandidat in Essen an. Trotz guter Ergebnisse unterlag er aber jeweils den Kandidaten der SPD. Den Plan, in den Bundesvorstand gewählt zu werden, hatte Reil schon länger verfolgt.

(fel)

 

EURE FAVORITEN