Das Ausflugslokal "12 Apostel Am Staadt" an der Ruhr

Foto: Ulrich Bangert / WAZ FotoPool

Essen.. Was nutzt die beste Lage in der Stadt, wenn die Küche nicht stimmt? Diese Erfahrung musste ich leider im Landhaus am Staadt machen, das, direkt an der Ruhr zwischen Werden und Kettwig gelegen, zu den schönsten Ausflugslokalen Essens zählt. Seit März diesen Jahres servieren hier Ivan Ivancan und Boban Dimitrioski, die das Landhaus in „12 Apostel Am Staadt“ umbenannten.

Aber beginnen wir am Anfang: mit der Vorspeise. Aioli (3,50 Euro) habe ich bestellt und auf explizite Nachfrage meinerseits bestätigt der Kellner: ja, sie sei selbst gemacht. Stimmt aber nicht. Die Mayonnaise schmeckt wie aus dem Glas, der Knoblauch wurde einfach dazu gepresst. Vielleicht kann man für den geringen Preis auch nichts anderes erwarten. Fest steht: Das mag ich nicht essen.

Falsches Bild von Essen

Dagegen ist die Bohnencremesuppe (5,20 Euro) frisch und leicht und erhält eine besondere Note durch die kross gebratenen Speckstreifen. Das versöhnt mich ein wenig mit der Aioli und so freue ich mich auf den nächsten Gang: Pfannkuchen gefüllt mit Tomate, Schafskäse und Crème fraîche (9,20 Euro). Doch was dann auf den Tisch kommt, ist so einfallslos wie enttäuschend. Weder Tomate noch Schafskäse sind angemacht oder gewürzt, sondern wurden einfach klein geschnitten und in den fertigen, zugeklappten Pfannkuchen gelegt. Die Crème fraîche suche ich vergeblich.

Aber so schnell gebe ich nicht auf und versuche es mit einem Fleischgericht: Lammkoteletts, serviert mit Bratkartoffeln, Rosmarinsauce und Salatbouquet (16,50 Euro). Ich weiß nicht, warum manche Gastronomen immer noch denken, wir Essener würden 12-Stunden-Schichten unter Tage ackern und müssten deswegen umso mehr essen!

Essen und Trinken Auf jeden Fall ist der Teller so voll, dass es Mühe macht, das Fleisch zu schneiden, ohne dabei Kartoffeln oder Salat über den Tellerrand zu schieben. Überzeugen tut mich auch dieses Gericht nicht. Die Lammkoteletts sind zu durchgebraten und in der dunklen, überwürzten Sauce fehlt der Rosmarin. Dafür gibt es reichlich Oliven und Kapern - doch was haben die da zu suchen? Hätte ich mich vielleicht doch für eine der Pizzen entscheiden sollen, die nach den 12 Aposteln benannt sind? Zumindest meine Tischnachbarn scheinen davon angetan. Zu spät.

12 Apostel Am Staadt, Ruhrtalstr. 111, Telefon 49 02 424, Öffnungszeiten Mo bis So von 11 bis 24 Uhr, warme Küche von 12 bis 22 Uhr.

Weitere Gastro-Kritiken, Ausgehtipps und Geschichten aus der Essener Gastronomie finden Sie auf unserer Spezialseite „Essen kulinarisch“.

EURE FAVORITEN