Essen

Essen verkündet weitere Corona-Lockerungen – doch nicht alle jubeln: „Kann nur ein Scherz sein“

Coronavirus: Verdachtsfall? Das musst du jetzt tun!

Coronavirus: Verdachtsfall? Das musst du jetzt tun!

Du befürchtest, dich mit dem Coronavirus infiziert zu haben? Dann musst du das jetzt tun.

Beschreibung anzeigen

Essen. Die Stadt Essen lockert ihre Corona-Regeln!

Das ist möglich, weil die Inzidenz in Essen lange genug unter 50 lag. Daher fallen nun einige Einschränkungen weg.

Essen lockert Corona-Maßnahmen

Um welche Maßnahmen es sich handelt, hat die Stadt Essen auf der Facebook-Seite bekanntgegeben. Zum Beispiel darf neben der Außen- auch die Innengastronomie wieder öffnen, man kann sich wieder mit mehr Menschen draußen treffen und Kinos, Theater und vieles mehr darf wieder aufmachen.

Nach den langen Monaten des Lockdown doch eigentlich tolle Nachrichten. Oder nicht? Das sehen einige Essener Bürger jedoch anders, wie aus den Kommentaren unter dem Facebook-Beitrag hervorgeht.

-----------------

Das ist die Stadt Essen:

  • geht auf das vor 850 gegründete Frauenstift Essen zurück
  • 582.760 Einwohner, neun Stadtbezirke und 50 Stadtteile, viertgrößte Stadt in NRW
  • seit 1958 Sitz des neugegründeten Bistums Essen
  • Wahrzeichen unter anderen: Zeche Zollverein, Villa Hügel, Grugapark Essen
  • war 2010 Kulturhauptstadt Europas und 2017 Grüne Hauptstadt Europas

----------------

Essen: Bürger kritisieren Lockerungen

Eine Frau beispielsweise findet, dass die Lockerungen in einigen Bereichen zu früh kommen: „Das kann doch wohl nur ein Scherz sein! Nun wird auch noch auf die Masken verzichtet in der Kinder- und Jugendarbeit obwohl die Sozialarbeiter dort immer noch nicht geimpft sind.“

Doch sie ist nicht die einzige, die den neuen Lockerungen kritisch gegenübersteht: „Hoffentlich geht bei den schnellen Lockerungen der Schuss nicht nach hinten los. Ich kann ja verstehen, dass es irgendwann wieder alles normal laufen muss, aber lieber alles etwas langsamer, denn sobald wieder fast alles erlaubt ist, drehen doch alle völlig durch.“

----------------

News zu Corona in NRW: Vorerst keine Erstimpfungen

  • Trotz Aufhebung der Impfpriorisierung am kommenden Montag gibt es in den Impfzentren Nordrhein-Westfalens erstmal keine Termine für Erstimpfungen
  • Bis „mindestens Mitte Juni“ seien in den Zentren keine entsprechenden Termine verfügbar, teilte das NRW-Gesundheitsministerium am Mittwoch mit.
  • Sobald wieder neue Terminfenster freigegeben werden können, wird das Ministerium dies frühzeitig kommunizieren“, versprach das Haus von NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU).

----------------

Essen: Unterschiedliche Meinungen zum Thema Corona

Es gibt aber auch Essener, den kann es mit den Lockerungen gar nicht schnell genug gehen, wie dieser Kommentar beweist. „Wäre mal interessant, wann wir wieder ganz ohne Bevormundung der Coronaschutzverordnung leben dürfen. Ist ja schlimmer als im Strafgefangenenlager“, schreibt eine Frau in der Kommentarspalte.

----------------

Weitere Nachrichten aus Essen:

Essen: Frau geht über Friedhof – was sie dann sieht macht sie fassungslos: „Traurig!“

Aldi plant in Essen einen Riesen-Projekt – OB Kufen: „Ganze Nachbarschaft profitiert“

Essen: Neue Mountainbike-Strecke sorgt für viel Ärger – „Gehandelt wird erst, wenn was Schlimmes passiert“

Essen: Mega-Neuheit! DIESEN Service kann nun endlich jeder nutzen

------------------

Diese Ansicht teilt auch ein Mann: „Wann ist die Bevormundung mal fertig? Oder bekomme ich in Kürze auch Aufsicht zu Hause?“

Beim Thema Corona scheiden sich eben die Geister… (cf)

Essen: Amateurfußballer dürfen wieder trainieren – doch sie wollen nur DAS

Essen: Nach monatelanger Corona-Pause dürfen die Amateurfußballer wieder ins Mannschaftstraining gehen. Bei der Ersten Mannschaft der SGS Essen ist aber noch lange nichts beim Alten. Hier mehr erfahren <<<.