Clubbetreiber Kay Shanghai ist „weltberühmt in Essen“

Kay Shanghai (l.)
Kay Shanghai (l.)
Foto: Applaus und Raus / ProSieben
In der Late-Night-Show „Applaus oder Raus“ buhlte Kay Shanghai, Clubbetreiber des Hotel Shanghai, nicht nur um die Gunst von Moderator Oliver Polak.

Essen.  Wer ihn langweilt oder nervt, fliegt raus: Das ist das Prinzip der neuen Late-Night-Show „Applaus und Raus“ mit Oliver Polak, die auf Pro Sieben läuft. Am Montagabend war neben Comedian Atze Schröder und Schauspielerin Sophia Thomalla auch Kay Shanghai zu Gast. Immerhin vier Minuten und 45 Sekunden dauerte der Auftritt des Clubbetreibers bei Polak, bei dem er sich mit dem Satz vorstellte: „Ich bin weltberühmt. Also in Essen.“ Das imponierte dem Autor und Satiriker ebenso wie die komplett vergoldete Kauleiste des Partyprofis, der mit Feiern sein Geld verdient und deswegen seit Kurzem auch Teilzeit-Berliner ist.

In Polaks neue Show wollte Shanghai aber vor allem aus einem Grund: Liebe. Die ist in seinen Augen völlig geschlechtslos, man verliebe sich schließlich „nicht in einen Muskel“. Als großer Fan von Oliver Polak, der mit Büchern wie „Ich darf das – ich bin Jude“ bekannt wurde, machte der Clubbetreiber dem Moderator Avancen, wollte ihn gar zum Essen einladen, „zu dir passt ein Barbecue“. Den Avancen von Kay Shanghai erlag Polak am Ende aber nicht und drückte den Buzzer. (JeS)

 
 

EURE FAVORITEN