Christusfigur vom Kreuz der Siechenkapelle gerissen

Der Korpus vom Kreuz der Siechen-Kapelle inRüttenscheid wurde von Vandalen zerstört. Foto:Meike Baars
Der Korpus vom Kreuz der Siechen-Kapelle inRüttenscheid wurde von Vandalen zerstört. Foto:Meike Baars
Foto: WAZ FotoPool
Die Polizei hat sechs junge Verdächtige im Alter von 20 bis 21 Jahren festgenommen, die die Christusfigur vom Kreuz der erst im vergangenen Jahr wieder eröffneten Siechenkapelle gerissen haben sollen. Eine Zeugin hatte die Männer beobachtet, als sie an der Rüttenscheider Kapelle randalierten.

Essen-Rüttenscheid. Sechs junge Männer stehen im Verdacht, in der Nacht zum Dienstag die Christusfigur an der Stirnseite der vor einem Jahr wieder eröffneten Siechenkapelle in Rüttenscheid vom Kreuz gerissen zu haben. Wie die Polizei erst jetzt berichtete, ist die Figur vom Holzkreuz gerissen und zerbrochen worden.

Eine Zeugin hatte eine Gruppe von etwa sechs jungen Leuten beobachtet, die sich gegen zwei Uhr früh in dem Bereich aufhielten. Mehrere von ihnen sollen dann das Kreuz gewaltsam herunter gerissen haben. Anschließend flüchteten sie über die Rüttenscheider Straße. Auf dem Weg hatten sie noch Abfallbehälter aus der Verankerung gerissen und zu Boden geschleudert. Nachdem sich die Gruppe auf einem Tankstellengelände an der Alfredstraße wieder traf, informierte die Zeugin die Polizei. Die Beamten stellte sechs tatverdächtige junge Männer im Alter von 20 bis 21 Jahren, vier davon aus Essen.Sie standen alle unter Alkoholeinwirkung. Angaben zum Geschehen machten sie nicht. Nach der Personalienfeststellung müssen sie mit einer Anzeige wegen Sachbeschädigung rechnen. Die Polizei sucht weitere Zeugen (Tel.: 0201 / 8290).